NICHT ZUGEORDNET

08.11.2018


Brückensperrung zum Jubiläum


Die Jachmannbrücke wird von Februar bis November 2019 saniert. Der Straßenverkehr in die Südstadt wird stark beeinträchtigt.


WZ-Foto: Lübbe.

 

Von Gerd Abeldt

Wilhelmshaven - Wilhelmshaven erwartet im kommenden Jahr zu seinem 150. Stadtgeburtstag Hundertausende Besucher. Die meisten Großveranstaltungen sind an der Wasserseite im Süden der Stadt geplant.

Durch die geplante Grundsanierung der Jachmannbrücke fällt aber eine der drei Nord-Süd-Verkehrsachsen im Stadtgebiet aus. Oberbürgermeister Andreas Wagner ist dennoch zuversichtlich, dass es kein Verkehrschaos geben wird: „Für die Erreichbarkeit der Südstadt ist die Jachmannbrücke nicht zwingend erforderlich.“

Die rund 40 Jahre alte Jachmannbrücke, eine Klappbrücke mit zwei Flügeln, überquert den Hafenkanal. Immer dann, wenn Einheiten der Marine in den Bauhafen des Marinearsenal fahren wollen, muss die Brücke hochgeklappt werden. Die Brücke ist Teil der Jachmannstraße, die als Verlängerung der Osttangente (Friesenstraße) die Verbindung in Richtung Ebert- und Rheinstraße bildet.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 8. November. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper