19.05.2019


Neue Hochzeitsbrücke führt direkt zum Kulturerbe Accumer Mühle


Das historische Mühlenbauwerk steht jetzt im Unesco-Verzeichnis zum Immateriellen Kulturerbe. Die Brücke wurde in Zusammenarbeit mit der GPS gebaut.


Brückenschlag an der Accumer Mühle (von links): Bürgermeister Gerhard Böhling, Thomas Schubert und Torsten Enneking von der GPS sowie  Harro Bargen, Inhaber Bargen Holz & Baustoff GmbH, Mühlenwart Heinz Drost, Mülenvereinsvorsitzender Hermann Pille und Eckard Franzen vom Accumer Mühlenverein.   WZ-Foto:    Giesers

Brückenschlag an der Accumer Mühle (von links): Bürgermeister Gerhard Böhling, Thomas Schubert und Torsten Enneking von der GPS sowie Harro Bargen, Inhaber Bargen Holz & Baustoff GmbH, Mühlenwart Heinz Drost, Mülenvereinsvorsitzender Hermann Pille und Eckard Franzen vom Accumer Mühlenverein. WZ-Foto: Giesers

 

Accum/sg - Manche Mühlen mahlen langsam, beim Accumer Mühlenverein indessen geht es Schlag auf Schlag: Bei der offiziellen Einweihung der neuen Hochzeitsbrücke hatten die Mitglieder und Gäste deshalb gleich doppelten Grund zur Freude - darf sich die Accumer Mühle doch seit wenigen Tagen zum Immateriellen Unesco-Kulturerbe zählen.

„Wir haben am Mittwoch endlich den Bescheid bekommen“, freut sich der Vorsitzende Hermann Pille. „Damit haben wir in Friesland ein Alleinstellungsmerkmal.“ Der Eintrag ins Verzeichnis sei zwar nicht mit einer finanziellen Unterstützung verbunden, dafür aber eine große Anerkennung für den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen, die alles am Laufen halten und ihr Wissen als ehrenamtliche Müller weitergeben. Der Verein musste zunächst nachweisen, dass die Accumer Mühle intakt und noch voll funktionsfähig ist. Das ist Voraussetzung für die Aufnahme.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 18. Mai 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.