Friesland

08.11.2018


Politik verweigert dem Nachtragshaushalt das Okay


Der Nachtragshaushalt der Gemeinde Sande wurde im Finanzausschuss abgelehnt. Grund waren Fehler im ersten Entwurf.


DPA-Foto: Hirschberger.

 

Von Jörg Grabhorn

Sande - Der Nachtragshaushalt der Gemeinde Sande ist im Finanzausschuss des Gemeinderates „durchgefallen“. Einstimmig verweigerte die Politik eine Beschlussempfehlung für das Zahlenwerk.

Grund: Der erste Entwurf wies Fehler auf.

Kaum hatten die Fraktionen ihn beraten, folgte ein korrigiertes Papier. „Da entzieht sich uns das Vertrauen“, sage Thomas Ney. Er mahnte zugleich eine übersichtlichere Darstellung der vielen Zahlen an sowie Erläuterungen zu den Veränderungen bei einzelnen Positionen. Der Nachtragshaushalt kommt in der nächsten Sitzung des Finanzausschusses wieder auf den Tisch.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 8. November. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper

 

 





meist gelesene Artikel

beliebte Fotostrecken