Friesland

02.11.2018


Farbwechsel bei der Bahn


Die Bahn testet Unternehmenskleidung nach Entwürfen von Guido Maria Kretschmer. Der 47-jährige Thorsten Woltjes darf die neuen Farben als einer der Ersten tragen.


Fühlt sich in der neuen Unternehmenskleidung wohl: Busfahrer Thorsten Woltjes.    WZ-Foto:    Lübbe

Fühlt sich in der neuen Unternehmenskleidung wohl: Busfahrer Thorsten Woltjes. WZ-Foto: Lübbe

 

Jever/jm - Für Thorsten Woltjes war es gestern ein ganz besonderer Tag. Normalerweise ist der 47-jährige Busfahrer der Weser-Ems-Busverkehr GmbH tagtäglich auf vier Rädern in Jever, Wilhelmshaven und der Region unterwegs. Doch dann stand am Donnerstagvormittag auf einmal eine ganze Schaar Journalisten in den Räumen in der Schlosserstraße in Jever, fragte, ob seine Jacke zwickt, ob er im Sommer im Polohemd geschwitzt hat und, ob er nicht mal wie auf einem Laufsteg neben dem Bus herlaufen und dabei seine Jacke ausziehen könnte.

Der Aufruhr aber hatte einen Grund: Bei der Deutschen Bahn wird es voraussichtlich ab Ende 2019 eine neue Unternehmenskleidung für die Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt geben, das sind insgesamt rund 43 000 an Bahnhöfen, in Zügen, Bussen und mehr. Seit August testen bundesweit etwa 250 Bahnmitarbeiter die Kollektion auf Herz und Nieren. Und: Thorsten Woltjes aus Schortens ist einer davon. Er wurde gefragt und hat kurzerhand Ja gesagt. Vier Monate läuft die Testphase, parallel dazu finden Kundenbefragungen statt.

Designt hat die Kleidung kein geringerer als der Modedesigner Guido Maria Kretschmer, der bereits Unternehmenskleidung für Hapag-Lloyd oder die Deutsche Telekom entwickelt hat. Deshalb auch sei die Deutsche Bahn an den Designer herangetreten, erzählte eine Sprecherin der Bahn beim Pressegespräch.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Freitag, 2. November. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.