Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

11.11.2010


Adventsgestecke selbst gemacht: Mit Tanne


Viel braucht man nicht, um weihnachtlichen Glanz in die Adventszeit zu bringen. Macht man die Gestecke selber, kann man sie auf seine Einrichtung abstimmen. Das wichtigste dabei: Die Tanne.


Mit natürlichen "Zutaten" wirkt das Gesteck schön und edel zugleich. Foto: Ruth Rudolph/ Pixelio

Gemütlich-rotes Adventsgesteck

Rot ist Weihnachten. So einfach ist das. Nicht umsonst trägt der Weihnachtsmann genau diese Farbe. Kombiniert mit Tanne braucht es dann auch gar nicht viel, um gemütliche Weihnachtsstimmung zu erzeugen. 

Der Untergrund: Ein großer Teller aus Holz

Die Tanne: Nordmann kombiniert mit Fichte.

Wer im Garten ein Lebensbäumchen hat, kann auch davon ein paar Zweige abknipsen.

Die Kerzen: Rot und dick müssen sie sein und in verschiedenen Größen. Die Längste für den ersten Advent, die Kürzeste für den vierten.

Die Deko: Strohsterne, Tannenzapfen und anderen rustikalen Schmuck. Wichtig: Kein Glanz und kein Glitter.

So wird's gemacht: Die Kerzen in der Mitte des Tellers mit Knetmasse befestigt. So viel verwenden, dass die Masse rund um die Kerzen herausguckt. In die Masse werden jetzt die größeren Tannenzweige gesteckt. Mitden kleineren werden Lücken gefüllt und die Knetmasse verdeckt. Dann geht's an Dekorieren. Die Strohsterne werden auf die Tanne gelegt, dazu kommen die Tannenzapfen: Tipp: Besonders schön wirkt der Schmuck, wenn er nicht gleichmäßig verteilt wird, sondern mehrere Sterne mit einem Zapfen auf einer Stelle drapiert werden.

 

 

 

Bunt-verrückter Adventskranz

Mit typischem Weihnachtsschmuck können Sie so gar nichts anfangen? Kein Problem. Dann kommen bei Ihrem Kranz die Lieblingsfarben zum Einsatz.

Der Untergrund: Ein Kranz aus Tannenzweigen. Den gibt es fertig zu kaufen. Wer ihn selber binden möchte, nimmt einen Ring aus Styropor und befestigt daran Tannenzweige mit Draht. Für die Kerzen werden kleine Halterungen in den Kranz gesteckt.

Die Tanne: Wer den Kranz selber bindet, nimmt Nordmanntanne. Der Grund: Die Nadeln sind weich.

Die Kerzen: Hauptsache knallig. Eine Möglichkeit: Dunkellia

Die Deko: Bunte Geschenkschleife. Zu den lila Kerzen passt Pink. Man braucht eine rund 3cm breite Geschenkschleife in pink und eine rund 0,5 cm breite Schleife in weiß. Bei den Farben ist aber auch jede andere Kombination möglich - Geschmack und Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

So wird's gemacht: Um den Tannenkranz wird das pinke, breite Schleifenband gewickelt. Zwischen den Einzelnen Bahnen sollten ungefähr 6cm Platz sein, in denen die Tanne zum Vorschein kommt. Das Ende des Schleifenbandes wird mit Draht an der Unterseite des Kranzes befestigt. Auf das breite Band wird nun mittig das dünne Band gelegt. Auch dieses Ende wird unter dem Kranz befestigt.

Für die Kerzen gibt es Metallhalter, die in gleichmäßigem Abstand auf den Kranz gesteckt werden. Die lila Kerzen werden dort hinein gesteckt. Der Kranz besticht durch seine Farben, weiterer Schmuck ist nicht nötig.

 

 

 

Natürlich-hübsches Adventsgesteck

Das einzige, was bei diesem Gesteck nicht aus der Natur kommt, sind die Kerzen.

Der Untergrund: Ein Holzteller oder ein runder Teller, der zur Farbe der Kerzen passt.

Die Tanne: Das, was der Garten hergibt. Alternativ: Fichte und Nordmanntanne vom Gärtner.

Die Kerzen: Für die Kerzen sollten es warme Farben sein. Zum Beispiel ein Dunkelrot.

Die Deko: Anissterne, Zimtstangen, getrocknete Orangen und Nüsse

So wird's gemacht: Die Kerzen werden mit Knetmasse auf dem Teller befestigt. An den Seiten sollte Masse überstehen, in die große Tannenzweige gesteckt werden. Mit den kleinen werden Lücken gestopft und die Masse verkleidet. Dekoriert wird mit Zimtstangen. Die wirken am besten, wenn drei von ihnen mit einem goldenen Band zusammengebunden werden. Auch Orangenscheiben wirken besser, wenn sie nicht alleine stehen. Zwei davon mit Anissterne wirken hübsch. Dazu werden Nüsse drapiert. Der großes Vorteil dieses Gestecks: Die getrockneten Orangen, der Zimt und die Anissterne verstömen Weihnachtlichen Duft. Wer mag, kann die natürliche Deko mit kleinen Weihnachtskugeln oder goldenen Sternen ergänzen.







Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com