Logo WZonline


Wilhelmshaven, Friesland, Top-Thema, Bundestagswahl 2017, Aktuelles 2 - 25.09.2017


Wahlkreis 26: SPD-Kandidatin Siemtje Möller sichert sich das Direktmandat


DPA-Foto: Sarbach

Im Wilhelmshavener Rathaus wurden die ersten Hochrechnungen im Fernsehen gespannt verfolgt. Links im Bild: Oberbürgermeister Andreas Wagner (CDU). WZ-Foto: Michalski

SPD-Landtagskandidat Jochen Beekhuis, Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und SPD-Bundestagskandidaten Siemtje Möller beobachteten mit Spannung die ersten Rechnungen. WZ-Foto: Michalski

Die Wahllokale sind geschlossen. Wie haben die Menschen im Wahlkreis 26 abgestimmt? Aktuelle Entwicklungen im Liveticker.


von Hendrik Suntken

Wilhelmshaven - Neun Kandidaten ringen im Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund um das Direktmandat. Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog.

 

+++Endergebnis: 23:35 Uhr+++

Alle 244 Wahlbezirken wurden im Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund ausgezählt.

Dies betrifft demnach die Bereiche Wilhelmshaven, Jever, Sande, Schortens, Wangerooge, Wangerland, Bockhorn, Varel, Zetel, Friedeburg, Langeoog, Spiekeroog, Wittmund, Esens und Holtriem.


In der morgigen Ausgabe der Wilhelmshavener Zeitung finden Sie Statements der Bundestagskandidaten, lokaler Politiker und weiterer Experten und Beobachter der Region. Dazu gibt es umfassende Analysen und Informationen rund um die Wahl. Weitere Informationen und wissenswerte Infos gibt es auf unserer Themenseite unter bit.ly/WZ-Bundestag-2017. Die Webredaktion beendet hiermit den heutigen Liveblog zur Wahlnacht.

Dies ist das vorläufige Zwischenergebnis zu Redaktionsschluss.


Erststimme:

Siemtje Möller (SPD) 39,69 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 32,42 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,29 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 5,92 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,88 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,49 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,27 Prozent, Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 0,90 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,13 Prozent.

Damit sichert sich Siemtje Möller das Direktmandat im Wahlkreis 26. Hans-Werner Kammer zieht nicht wieder in den Bundestag ein.

 

(Grafik: Stadt Wilhelmshaven).

Zweitstimme (erfolgreichste sechs Parteien):

CDU 32,77 Prozent, SPD 30,69 Prozent, FDP 9,42 Prozent, AfD 9,08 Prozent, GRÜNE 7,26 Prozent, DIE LINKE 7,08 Prozent.

 

Die Wahlbeteiligung lag bei 73,49 Prozent. Dies entspricht in etwa dem Niveau der bundesweiten Erhebungen. 2013 lag die Wahlbeteiligung in diesem Wahlkreis bei 70,6 Prozent.

 

 

+++Update: 22:54 Uhr+++

222 von 244 Wahlbezirken wurden im Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund ausgezählt.

 

Erststimme:

Siemtje Möller (SPD) 39,58 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 32,26 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,39 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 5,99 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,89 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,54 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,30 Prozent Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 0,92 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,14 Prozent.

Damit sichert sich Siemtje Möller das Direktmandat im Wahlkreis 26. Hans-Werner Kammer zieht nicht wieder in den Bundestag ein.

Zweitstimme (erfolgreichste sechs Parteien):

CDU 32,58 Prozent, SPD 30,62 Prozent, FDP 9,39 Prozent, AfD 9,17 Prozent, GRÜNE 7,30 Prozent, DIE LINKE 7,18 Prozent.

 

 

 

+++Update: 21:24 Uhr+++

Dies ist das aktuelle Zwischenergebnis nach Auszählung von 195 von 244 Wahlbezirken im Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 75 Prozent.

Die Aufteilung der Erststimmen: Siemtje Möller (SPD) 39,74 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 31,99 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,48 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 6,02 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,54 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,84 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,31 Prozent, Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 0,94 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,14 Prozent.


Die Zweitstimmen der erfolgreichsten sechs Parteien nach Auszählung von 186 von 244 Wahlbezirken:
CDU 32,32 Prozent, SPD 30,80 Prozent, FDP 9,33 Prozent, AfD 9,25 Prozent, DIE LINKE 7,25 Prozent, GRÜNE 7,25 Prozent.

 

 

+++Update: 21:11 Uhr+++

 

Das Zwischenergebnis im Wahlkreis Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund wie folgt aus:

 

Die Aufteilung der Erststimmen nach Auszählung von 188 von 244 Wahlbezirken: Siemtje Möller (SPD) 39,79 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 31,93 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,44 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 6,02 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,53 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,89 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,32 Prozent, Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 0,94 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,13 Prozent.


Die Zweitstimmen der erfolgreichsten sechs Parteien nach Auszählung von 186 von 244 Wahlbezirken:
CDU 32,31 Prozent, SPD 30,77 Prozent, FDP 9,35 Prozent, AfD 9,23 Prozent, DIE LINKE 7,27 Prozent, GRÜNE 7,26 Prozent.

 

In der "Elefantenrunde" liefern sich die Spitzenpolitiker einen verbalen Schlagabtausch. Nach den ersten Ergebnissen heißt es für die Parteien: Wunden lecken und neue Orientierung suchen.

 

 

+++Update: 20:19 Uhr+++

Nach der Auszählung von 75 von 244 Wahlbezirken sieht das Zwischenergebnis im Wahlkreis Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund wie folgt aus:

 

Erststimme: Siemtje Möller (SPD) 38,83 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 31,57 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,68 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 6,36 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,92 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,90 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,47 Prozent, Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 1,12 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,15 Prozent.

Die Zweitstimmen der erfolgreichsten sechs Parteien:
CDU 31,84 Prozent, SPD 29,72 Prozent, FDP 9,68 Prozent, AfD 9,47 Prozent, DIE LINKE 7,79 Prozent, GRÜNE 7,58 Prozent.

 

 

+++Update: 19:52 Uhr+++

Nach der Auszählung von 62 von 244 Wahlbezirken sieht das Zwischenergebnis im Wahlkreis Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund wie folgt aus:

 

Erststimme: Siemtje Möller (SPD) 39,05 Prozent, Hans-Werner Kammer (CDU) 31,22 Prozent, Achim Postert (AfD) 8,66 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 6,55 Prozent, Alexander von Fintel (GRÜNE) 5,92 Prozent, Hendrik Theemann (FDP) 5,78 Prozent, Andreas Tönjes (DIE PARTEI) 1,53 Prozent, Udo Striess-Grubert (FREIE WÄHLER) 1,13 Prozent, Conrad von Pentz (MLPD) 0,16 Prozent.

Die Zweitstimmen der erfolgreichsten sechs Parteien:
CDU 31,64 Prozent, SPD 29,67 Prozent, FDP 9,44 Prozent, AfD 9,43 Prozent, DIE LINKE 8,06 Prozent, GRÜNE 7,72 Prozent.

 

 

+++Update: 19:11 Uhr+++

 

Laut Forschungsgruppe Wahlen sieht die aktuelle bundesweite Hochrechnung wie folgt aus: Union 33,2 Prozent (-8,3), SPD 20,8 Prozent (-4,9), LINKE 8,9 Prozent (+0,3), GRÜNE 9,3 Prozent (+0,9), FDP 10,1 Prozent (+5,3), AfD 13,2 Prozent (+8,5), Sonstige 4,5 Prozent (-1,8).

Herbe Verluste für CDU/CSU. Vor vier Jahren fuhr die Union noch 41,5 Prozent der Stimmen ein. Ein Rekordverlust. Die SPD kommt bislang auf einen historisch niedrigen Wert und liegt deutlich unter dem bisherigen Negativrekord von 2009 (23 Prozent).

AfD zieht als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein, auch die FDP, die bei der letzten Wahl unter der Fünf-Prozent-Hürde lagen, ziehen wieder in das Gremium ein. Linkspartei und GRÜNE bleiben auf ihrem Niveau von 2013.

Die SPD will nach diesem deutlichen Stimmenverlust in die Opposition gehen. Martin Schulz werde an der Spitze bleiben. Neben einer großen Koalition galt die sogenannte "Jamaika-Koalition" (Union, FDP, GRÜNE) als wahrscheinlich.
Die Wahlbeteiligung stieg im Vergleich zu 2013 deutlich an. Die Tagesschau schätzt, dass 75 Prozent der insgesamt 61,5 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgaben. Vor vier Jahren nutzten 71,5 Prozent ihr Wahlrecht aus.

 

 

+++Update: 18:47 Uhr+++

 

Im Wahlkreis 26 gibt es ein erstes vorläufiges Zwischenergebnis. Zunächst wurden fünf von 244 Bezirken im Bereich Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund ausgezählt.

Bei den Direktkandidaten liegt Siemtje Möller (SPD) knapp vorn mit 38,61 Prozent, danach folgt Hans-Werner Kammer (CDU) mit 35,25 Prozent der Stimmen. Alexander von Fintel (GRÜNE) erhielt 8,91 Prozent, Hendrik Theemann 6,14 Prozent, Achim Postert (AfD) 4,16 Prozent, Dr. Holger Onken (DIE LINKE) 4,16 Prozent, 1,78 Prozent stimmten für Andreas Tönjes (DIE PARTEI), Udo Striess-Grubert (FW) und Conrad von Pentz (MLPD) erhielten weniger als ein Prozent der Stimmen in betreffenden Wahlbezirken.

 

Die Zweitstimmen für die erfolgreichsten sechs Parteien, nach Auszählung von 5 von 244 Wahlbezirken:

CDU 37,64 Prozent, SPD 26,50 Prozent, FDP 11,65 Prozent, GRÜNE 9,58 Prozent, DIE LINKE 6,15 Prozent, AfD 4,74 Prozent.

 

 

+++Update 18:07 Uhr+++

Die Wahllokale sind geschlossen, die ersten Stimmen werden ausgezählt. Bald gibt es erste Ergebnisse aus dem Wahlkreis 26.

Bundesweit sieht die erste Prognose (laut Tagesschau) wie folgt aus:

CDU 32,5 Prozent, SPD 20 Prozent, Linkspartei 9 Prozent, Grüne 9,5 Prozent, FDP 10,5 Prozent, AfD 13,5 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Bis 14 Uhr gaben rund 41,1 Prozent der Wähler ihre Stimme ab, rund 0,3 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

Laut Tagesschau und dpa wolle die SPD nach dem historischen Stimmverlust im Vergleich zur Wahl 2013 in die Opposition gehen. Dafür sprach sich Spitzenkandidat Martin Schulz, stellvertretend für die Parteispitze, in einem Telefonat aus.

 

+++Ursprungsmeldung+++
In der Montag-Ausgabe der WZ wird ausführlich über nationale, regionale und lokale Ergebnisse berichtet. Dazu gibt es Interviews mit Siegern, Verlierern und Beobachtern und Analysen.
Einen Überblick über die Artikel mit den wichtigsten Informationen gibt es unter bit.ly/WZ-Bundestag2017. Aktuelle Hochrechnungen aus dem Wahlkreis gibt es zudem unter wilhelmshaven.de/btw2017.

Die "Wilhelmshavener Zeitung" berichtet live über aktuelle Entwicklungen und die Wahlergebnisse im Wahlkreis 26. Nutzer der WZ-Smartphone-Apps für iOS und Android erfahren das Wahlergebnis zudem schnell und kompakt per Push-Mitteilung.


Als Favoriten gelten Siemtje Möller (SPD) und MdB Hans-Werner Kammer (CDU). Im intensiv bestrittenen Wahlkampf trafen sie auf die Mitbewerber Alexander von Fintel (Grüne), Hendrik Theemann (FDP), Dr. Holger Onken (Die Linke), Achim Postert (AfD), Udo Striess-Grubert (Freie Wähler), Andreas Tönjes (Die Partei) und Conrad von Pentz (MLPD). 

 

191400 Menschen sind im Wahlkreis 26 berechtigt, ihre Stimme abzugeben. Allein im Stadtgebiet von Wilhelmshaven gibt es 38 Wahllokale, 37 davon sind barrierefrei erreichbar. Eine Besonderheit, denn dies ist nicht gesetzlich vorgegeben. Rund 12000 Menschen gaben vorab ihre Stimme per Briefwahl ab.