Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven, Top-Thema, Bundestagswahl 2017, Aktuelles 2 - 23.09.2017


Wahl 2017: Wer vertritt die Region im Bundestag?


Grafik: WZ

Grafik: WZ

Neun Kandidaten stehen im Wahlkreis 26 zur Wahl. Die Onlineredaktion der "WZ" wird live über die wichtigsten Ergebnisse informieren.


 

Wilhelmshaven/ga - Am morgigen Sonntag gegen 22 Uhr dürfte feststehen, wer künftig den Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund im Bundestag in Berlin vertritt. Rund 191 400 Wählerinnen und Wähler in der Region sind aufgefordert, ihre Stimmen für einen der neun Bewerber um das Wahlkreis-Direktmandat und für eine Partei abzugeben.

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Als Favoriten für das Direktmandat gelten Siemtje Möller (SPD) und MdB Hans-Werner Kammer (CDU). Im vor Ort engagiert geführten Wahlkampf mussten sie sich mit den Mitbewerbern Alexander von Fintel (Grüne), Hendrik Theemann (FDP), Dr. Holger Onken (Die Linke), Achim Poster (AfD), Udo Stries-Grubert (Freie Wähler), Andreas Tönjes (Die Partei) und Conrad von Pentz (MLPD) auseinandersetzen. Keiner der Außenseiter hat in seiner Partei einen aussichtsreichen Listenplatz.

Seit 1961 hat stets der SPD-Kandidat den Wahlkreis gewonnen. Bei der Wahl 2013 erhielt MdB Karin Evers-Meyer (SPD) 44,1 Prozent der Zweitstimmen, Hans-Werner Kammer (CDU) 39,7 Prozent. Karin Evers-Meyer tritt nicht erneut zur Wahl an. Kammer zog über die Liste seiner Partei in den Bundestag ein.

Die „Wilhelmshavener Zeitung“ berichtet in ihrer Montag-Ausgabe ausführlich über die Bundestagswahl; über nationale, regionale und lokale Ergebnisse. Dazu die Stimmen von Siegern, Verlierern und politischen Beobachtern. Auf dem Internet-Portal wzonline.de berichtet die WZ aktuell über die Wahlergebnisse im Wahlkreis 26. Nutzer der WZ-Smartphone-Apps für iOS und Android erfahren das Wahlergebnis zudem per Push-Meldung.

Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner hat am Freitag die Wähler im Bundestags-Wahlkreis 26 Wilhelmshaven-Friesland-Wittmund dazu aufgerufen, am Sonntag zur Wahl zu gehen. „Die Demokratie hat die Macht, den Willen der Allgemeinheit abzubilden und umzusetzen“, heißt es in dem Appell. „Dafür ist es aber notwendig, dass möglichst viele Wählerinnen und Wähler von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, denn nur so kann ein reelles Abbild der Bevölkerung im Bundestag gewährleistet werden.“ Wer nicht wählen gehe, der gebe die Verantwortung aus der Hand.

Zum Abschluss des Wahlkampfes bildete sich am Freitag ein Kandidaten-Bündnis, das sich an die potenziellen Wähler der Alternative für Deutschland (AfD) wendete. Die Kernbotschaft: Wer unzufrieden ist mit den etablierten Parteien, der hat andere Alternativen auf dem Wahlzettel.

Unterschrieben wurde der auf den Internet-Seiten der Kandidaten veröffentlichte Appell von Siemtje Möller, Alexander von Fintel, Dr. Holger Onken, Udo Strieß-Grubert und Andreas Tönjes.

Die Stadt Wilhelmshaven weist darauf hin, dass sie die Ergebnisse des Bundestagswahlkreises 26 live auf ihrer Internetseite (wilhelmshaven.de/btw2017) darstellt. Die Seite ist auch über einen Link auf dem WZ-Internet-Portal wzonline.de (bit.ly/WZ-Bundestag2017) zu erreichen.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 23.09.2017
Kurzbeschreibung:

Thales-Umzug nach Kiel ist vom Tisch ++ Entsorgerfirma Augustin feierte Fertigstellung einer neuen Halle im JadeWeserPark +++ Handball-Zweitligist WHV zu Gast beim ThSV Eisenach
Seitenzahl: 68
PDF Größe: 23,7 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
2,10 €




Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com