Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven, Bundestagswahl 2017, Aktuelles 2 - 25.09.2017


Ehrung für unentbehrlichen Einsatz für die Demokratie


Im Gemeindehaus der Lutherkirche an der Brommystraße ehrten Dominik Jugl (li.), kommissarischer Leiter Wahlen der Stadt Wilhelmshaven, und Oberbürgermeister Andreas Wagner (re.) die Wahlhelfer (v.li.) Timo Koch, Olaf Mertens, Waltraud Kappelhoff, Thorsten Söker, Anja Diederich und Kerstin Eiben-Söker.     WZ-Foto:    Grosse Bockhorn

Im Gemeindehaus der Lutherkirche an der Brommystraße ehrten Dominik Jugl (links), kommissarischer Leiter Wahlen der Stadt Wilhelmshaven, und Oberbürgermeister Andreas Wagner (rechts) die Wahlhelfer (von links) Timo Koch, Olaf Mertens, Waltraud Kappelhoff, Thorsten Söker, Anja Diederich und Kerstin Eiben-Söker. WZ-Foto: Grosse Bockhorn

550 Helfer sorgten gestern in den 38 Wahllokalen für einen reibungslosen Ablauf. Am Sonntag wurden einge von ihnen für ihren Einsatz geehrt.


 

Von Ursula Grosse Bockhorn

Wilhelmshaven - Viel Zeit für feierliche Worte gab es nicht. Buchstäblich bis zur letzten Minute gaben sich im Gemeindehaus der Lutherkirche die Wähler die Klinke in die Hand. Und dann musste gezählt werde.

Eine ganz kleine Verschnaufpause musste dafür reichen, dass Oberbürgermeister Andreas Wagner und der kommissarische Leiter Wahlen der Stadt, Dominik Jugl, sechs Wahlhelfern für ihren Einsatz dankten. Denn der sei nicht selbstverständlich, sagte Wagner. Rund 550 Frauen und Männer sorgten gestern in den 38 Wahllokalen dafür, dass die Wilhelmshavener Wähler von ihrem Recht Gebrauch machen konnten, über die Zusammensetzung des 19. Deutschen Bundestags zu entscheiden.

Demokratie lebe von Mitwirkung, betonte der Oberbürgermeister. Mit einigem Stolz hatte der stellvertretende Wahlvorsteher Timo Koch berichtet, dass die Wahlbeteiligung in diesem Stimmbezirk ganz ordentlich sei. „65 Prozent derer, die kommen dürfen, waren da.“ Dazu hätten zehn Prozent bereits per Briefwahl die Stimme abgegeben. 75 Prozent also - das rang auch dem Oberbürgermeister Respekt ab. Doch nicht nur als Wähler sei der Bürger gefragt. Die Wahlen würden von den Bürgern überwacht, nicht von der Obrigkeit - deshalb sei der Einsatz der Wahlhelfer so wichtig, sagte Wagner.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 25.09.2017
Kurzbeschreibung:

Siemtje Mller gewinnt direkt Mandat +++ Herbe Verluste fr CDU und SPD +++ WHV gewinnt in Eisenach
Seitenzahl: 32
PDF Größe: 13,9 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,70 €




Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com