Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

24.02.2018


Plastikfasten: Vor Ort einkaufen und weniger online bestellen


Oft werden die Waren für den Versand mit zusätzlichem Plastik verpackt. Das erhöht das Müllaufkommen.


Nach der Lieferung der Online-Bestellung sieht es oftmals so aus.    Foto:    BUND

Nach der Lieferung der Online-Bestellung sieht es oftmals so aus. Foto: BUND

 

Wilhelmshaven/sg - Rund zehn Prozent des Umsatzes im deutschen Einzelhandel werden im Online-Handel erzielt. Aktuell boomt vor allem der Online-Markt für Lebensmittel und Gegenstände des täglichen Bedarfs. Ist ja auch praktisch, oder? Man muss das Haus nicht mehr verlassen, ein paar Klicks am PC oder in der Smartphone-App und wenig später kommt die Ware direkt ins Haus.

Karton öffnen, unter Plastikchips oder Luftpolsterfolie kommt ein kleinerer Karton hervor, aufreißen, Folienverpackung entfernen und schon hält man das neue Designer-WC-Bürstenset, den Milchaufschäumer oder die lustigen Kindersocken in der Hand. Aber - falsche Größe oder Farbe? Gerät funktioniert nicht?? Also alles wieder einpacken, Computer anschalten, Hotline anrufen, Retourenaufkleber ausdrucken und ab zum Paketshop. Wirklich praktisch und zeitsparend?

Nicht alles, aber vieles von dem, was täglich aufwändig einzeln verpackt durch die Welt reist, gibt es auch in Wilhelmshaven zu kaufen. Im Fachgeschäft wird man persönlich beraten, kann die Waren aus- bzw. anprobieren und bei Nichtgefallen auf kurzem Wege umtauschen. Wer den örtlichen Einzelhandel unterstützt, spart nicht nur Einweg-Verpackungen und „Rennerei“: Lebendige Einkaufsstraßen mit einem vielfältigen Angebot sind ein Stück Lebensqualität in der Stadt.