Wilhelmshaven

09.08.2018


Kinder forschten im ehemaligen Jadebad


Kinder für Wissenschaft und Technik begeistern - das war Ziel der ersten Schülerhochschule im ehemaligen Jadebad. Organisiert wurde sie von der Jade Hochschule und Universität Oldenburg.


Hatten viel Spaß beim Forschen (von links):   Jette (9), Hanna (9), Frerik (9), Jelko (9), Wissenschaftlerin Anja Wübben, Madeleine (10) und Beke (9).   Foto:    Gabriel-Jürgens

Hatten viel Spaß beim Forschen (von links): Jette (9), Hanna (9), Frerik (9), Jelko (9), Wissenschaftlerin Anja Wübben, Madeleine (10) und Beke (9). Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Philipp Taubert

Wilhelmshaven - Mittwochvormittag im alten Jadebad: Wissenshungrige Kinder schauen durch das Mikroskop und sind Kleinstlebewesen auf der Spur. „Plankton ist nicht gleich Plankton. Es kommt einmal als Pflanze vor, in Form einer Alge, oder auch als Tier“, erklärt Anja Wübben den Kindern.

Zuvor haben die Kinder draußen am Kanal Wasserproben mit Planktonnetzen genommen. Sie erkennen einige Meeresbewohner sofort in ihren Büchern wieder, die sie dann mit der Vorlage abzeichnen sollen.

Mit den Ergebnissen ist Wübben zufrieden. Die Umweltwissenschaftlerin von der Universität Oldenburg leitet den Workshop „Erlebnis Wasser“ zusammen mit ihrer Kollegin Antje Ahrens. Er ist Teil des Programms der Schülerhochschule im ehemaligen Jadebad. Das Motto: „Sommer Sonne Wissenschaft“.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 9. August. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.