Wilhelmshaven

12.10.2018


Das Schiff wird noch kommen


Fregattenkapitän Elmar Bornkessel hat nun das Kommando über die Besatzung "Delta". Heute läuft die Crew mit der noch nicht in Dienst gestellten Fregatte "Nordrhein-Westfalen" aus.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
Kommandowechsel über „Delta“ (von links): Der neue Kommandant Fregattenkapitän Elmar Bornkessel,der Kommandeur des 4. Fregattengeschwaders, Kapitän zur See Dirk Jacobus, und der alte Kommandant, Fregattenkapitän Björn Baggesen.     WZ-Foto:    Lübbe

Kommandowechsel über "Delta" (von links): Der neue Kommandant Fregattenkapitän Elmar Bornkessel,der Kommandeur des 4. Fregattengeschwaders, Kapitän zur See Dirk Jacobus, und der alte Kommandant, Fregattenkapitän Björn Baggesen. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Stephan Giesers

Wilhelmshaven - Stahlblauer Himmel über der nagelneuen und noch nicht in Dienst gestellten Fregatte „Nordrhein-Westfalen“, dazu spätsommerliche Temperaturen mitten im Oktober. Damit hatte niemand gerechnet an diesem Donnerstagvormittag.

Am wenigsten wohl Fregattenkapitän Björn Baggesen. Von Sturm und Wind sei die Marine ausgegangen, als sein Kommandowechsel über die Besatzung „Delta“ geplant wurde. Stattdessen also Kaiserwetter an seinem letzten Tag als Kommandant.

Baggesen hat bewiesen, dass er flexibel mit Planungsänderungen umzugehen weiß - und nicht immer herrschte eitel Sonnenschein: Mehr als zwei Jahre hat sich das Rüstungsprogramm der Klasse F 125 verzögert, hinzu kamen technische Probleme. Indienststellung des ersten Schiffes soll nun im kommenden Jahr sein. Zum Hintergrund: Die insgesamt vier neuen Fregatten der neuesten Schiffsklasse sollen bis zu zwei Jahre im Einsatzgebiet bleiben. Lediglich die Besatzung wird jeweils ausgetauscht. Die Einsätze der insgesamt acht Besatzungen sind auf durchschnittlich vier Monate im Jahr begrenzt.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Freitag, 12. Oktober. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.