Wilhelmshaven

26.08.2009


Auf neuen Präsidenten zugehen


Über die weitere Zusammensetzung des Präsidiums der Fachhochschule verlautete noch nichts. Näheres will Wissenschaftsminister Stratmann am 1. September in Wilhelmshaven mitteilen.


Wilhelmshaven/Hannover - /mü Erster Präsident der Fachhochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth mit Sitz in Wilhelmshaven wird der 52 Jahre alte Dr. habil. Elmar Schreiber, zuletzt Physikprofessor an der Universität Bremen und von 2002 bis 2008 Rektor der dortigen Fachhochschule.

Das Landeskabinett in Hannover hat in seiner Sitzung am Dienstag die Vorschläge von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) abgesegnet und damit die gestern in der WZ veröffentlichten Informationen zur Besetzung an der Spitze der Nachfolgehochschulen der zum 1. September defusionierten Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven bestätigt.

 

Der Vizepräsident am Standort Wilhelmshaven, Prof. Dr. Uwe Weithöner, zeigte sich gestern erleichtert, dass zumindest das Rätselraten über die Besetzung der Präsidentenstellen ein Ende hat. Er sei „froh, eine Entscheidung zu haben“ und zu wissen, dass der neue Präsident ein erfahrener Mann sei. Erwartungsgemäß sei ein externer Bewerber zum Zuge gekommen. Man werde unverzüglich das Gespräch suchen und offen auf Schreiber zugehen. „Wir werden jetzt versuchen, möglichst rasch das nachzuholen, was wir sonst vorher hätten erledigen können“, sagte Weithöner. „Schade, dass dies nicht früher möglich war.“

 

Mit der weiteren Ausgestaltung des Präsidiums für die Fachhochschule, die künftig unter dem Namen Jade-Weser-Hochschule firmieren will, war das Kabinett gestern nicht befasst. Insbesondere ist noch unklar, wer hauptamtlicher Vizepräsident wird und ob es weiterhin Vizepräsidenten an den Standorten Oldenburg und Wilhelmshaven geben wird. Wie der Wilhelmshavener CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Uwe Biester gegenüber der WZ erklärte, bleibe das weitere Procedere dem Wissenschaftsministerium überlassen. Minister Stratmann werde am 1. September nach Wilhelmshaven kommen und hier an einer Veranstaltung zum Start der neuen Hochschule teilnehmen.

 

Mehr lesen Sie heute in der „Wilhelmshavener Zeitung“.