Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Anzeige

 

Wer verbindet mit dem ältesten Wilhelmshavener Stadtteil eine in die Zukunft gerichtete Perspektive? Allein schon das äußere Erscheinungsbild mit bröckelnden Fronten, ramponierten Hauseingängen und tristen Hinterhöfen scheint wenig Anlass zu Optimismus zu geben.

 

Der Betrachter kann aber Spuren besserer Zeiten erkennen. Großzügige Wohnhäuser mit neoklassischen Fassaden oder im Jugendstil haben zusammen mit repräsentativen Kasernen das Stadtbild bestimmt, haben der Südstadt Urbanität gegeben mit einem Angebot vieler Fachgeschäfte und öffentlichen Einrichtungen. Die Südstadt war Kernstadt des preußischen Wilhelmshaven. Vergangene Zeiten?

 

Einzigartig ist die Lage. Zwischen City und Meer, mit kurzen Wegen zur Innenstadt wie zu den Freizeitbereichen am Hafen und am Jadebusen besitzt die Südstadt genau das, was zeitgemäße Wohnansprüche erfüllen kann.

 

Die Sonderbeilagen "Die Zukunft im Süden" gibt Beispiele des Arbeitens und Wohnens in der Südstadt. Sie sollen ermutigen und anregen, sich für eine gute Zukunft der Südstadt zu engagieren.

Die Themen der letzten Ausgabe

Zukunft im Süden - 14.09.2017

Seit 2015 gibt es in der Adolfstraße den "Burgerstop". Thomas Foege serviert hier ungewöhnliche Burger-Kreationen.» mehr...

Zukunft im Süden - 14.09.2017

Die Wilhelmshavener Südstadt erfährt zurzeit guten Zulauf. Junge Unternehmen erfreuen sich an relativ günstigen Mieten und einer Nachbarschaft mit Charme.» mehr...

Zukunft im Süden - 14.09.2017

Am Sonnabend, 23. September, steigt auf dem Gelände des Alten Jadebads am Kanalweg das diesjährige Südstadtfest. Dazu gehört auch dieses Jahr das...» mehr...

Zukunft im Süden - 14.09.2017

Die A cappella Band "Stimmgewalt" lädt in die Banter Kirche ein. Im Vorfeld wird ein Workshop angeboten.» mehr...

Zukunft im Süden - 14.09.2017

100 Kilo Konfetti regneten bei der diesjährigen "Suedbar" über Wilhelmshaven hernieder. Das bunte Programm im Alten Jadebad fand großen Anklang.» mehr...

 

Zum Herunterladen der jeweiligen Beilage im PDF-Format klicken Sie bitte auf das entsprechende Titelbild.

 




Aktuelle Ausgabe




Ausgabe vom 23.11.2017



(Dateigre: 3.90 MB)



Alle Ausgaben im Überblick

14.09.2017

(2.23 MB)

22.06.2017

(2.79 MB)

01.04.2017

(2.84 MB)

01.12.2016

(1.82 MB)

15.09.2016

(1.52 MB)

23.06.2016

(1.67 MB)

24.03.2016

(1.68 MB)

25.11.2015

(2.11 MB)

13.08.2015

(1.76 MB)

07.05.2015

(2.07 MB)

02.04.2015

(1.87 MB)

27.11.2014

(1.72 MB)

21.08.2014

(2.32 MB)

04.07.2014

(2.10 MB)

10.04.2014

(1.95 MB)

28.11.2013

(6.72 MB)

29.08.2013

(2.07 MB)

21.11.2012

(1.47 MB)

30.08.2012

(7.33 MB)

23.06.2012

(1.72 MB)

29.03.2012

(1.28 MB)

22.11.2011

(4.49 MB)

08.09.2011

(2.61 MB)

09.06.2011

(5.95 MB)

14.04.2011

(8.56 MB)

18.11.2010

(3.76 MB)

22.04.2010

(20.95 MB)

19.11.2009

(3.44 MB)

13.08.2009

(14.70 MB)

11.06.2009

(8.01 MB)

26.03.2009

(11.65 MB)

27.11.2008

(6.58 MB)

14.08.2008

(13.43 MB)

05.06.2008

(13.28 MB)

06.03.2008

(1.39 MB)

14.12.2007

(15.62 MB)

18.10.2007

(17.25 MB)

12.07.2007

(0.87 MB)

26.04.2007

(1.30 MB)




Um die PDF-Datei(en) öffnen zu können, benötigen Sie einen PDF-Reader. Diesen können Sie zum Beispiel bei einem der folgenden Anbietern herunterladen (beim Anklicken wird ein neues Fenster wird geöffnet).


Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com