Friesland

17.07.2018


Jugendherbergscharme der 1970er Jahre


SPD-MdB Siemtje Möller war zu Gast in Wittmundhafen. Der Kommodore redet Klartext. Der Flugplatz hat gewaltigen Sanierungsbedarf.


SPD-MdB Siemtje Möller im Gespräch mit Oberstleutnant Kai Ohlemacher. Im Hintergrund: Das alte Aufenthaltsgebäude für Wartungspersonal. Linkerhand entsteht ein Neubau.  WZ-Foto: Grabhorn

SPD-MdB Siemtje Möller im Gespräch mit Oberstleutnant Kai Ohlemacher. Im Hintergrund: Das alte Aufenthaltsgebäude für Wartungspersonal. Linkerhand entsteht ein Neubau. WZ-Foto: Grabhorn

 

Von Jörg Grabhorn

Wittmundhafen - Da redet mal einer Klartext. Das ist erfrischend und erfreulich, weil Journalisten das bei der Bundeswehr eher selten erleben. Oberstleutnant Kai Ohlemacher formuliert es so: „Früher wurde viel schön geredet.

Es gab keine Probleme, es gab Herausforderungen.“ Und in Wittmundhafen, dem Flugplatz des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“, gibt es „massive Herausforderungen“.

Das ist im Prinzip längst bekannt, aber Ohlemacher, seit Dezember 2017 Kommodore des Geschwaders, redet Tacheles. Gestern beispielsweise, beim Besuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller.

Ohlemacher zeigte ihr (und den Journalisten der lokalen Medien) das Staffelgebäude für die Piloten und das technische Personal. Der Bau stammt schätzungsweise aus den 1960er Jahren, und von Computern abgesehen scheint sich dort seitdem wenig getan zu haben. Offenbar ist nicht mal Geld für frische Wandfarbe da. Der Briefing-Raum ist viel zu klein; Telefon gibt es dort auch nicht. Die Anzüge und Helme der Piloten - im Wert von 25 000 Euro pro Stück - hängen im Flur in offenen Spinden.

Die Unterkunftsräume sind kein Stück besser: Mehrbettzimmer, zum Teil mit Doppelstockbetten. Dazu ein kleiner , trotz (Kunst-) Ledergarnitur ungemütlicher Aufenthalts- und Fernsehraum, und die Offiziersmesse schneidet nur minimal besser ab.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Dienstag, 17. Juli 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.