Sport

21.01.2019


Tennisspieler steigen in Oberliga ab


Der Bremer TV ging mit Spitzenspieler Elmar Ejupovic in die Begegnung. WTHCer Bart van Kampen sorgte für einzigen Sieg in den Einzeln.


DPA-Foto: Murat

Von Frank Dresen

Wilhelmshaven - Die erhoffte Überraschung blieb aus: Die Tennisherren vom Wilhelmshavener THC hätten am Samstag ihr letztes Saisonspiel in der Winterrunde beim Bremer TV v. 1896 mit 6:0 gewinnen müssen, um sich noch den Klassenerhalt zu sichern.

Am Ende verloren die Jadestädter aber mit 2:4 und schlagen somit in der nächsten Hallensaison in der Oberliga auf. „Die Enttäuschung ist nicht ganz so groß. Es war ja von vornherein klar, dass es sehr schwer für uns werden wird“, blickte Teamchef Vladan Vasiljewic auf die Saison zurück.

Die Gastgeber stellten mit Elmar Ejupovic ihren besten Spieler gegen den WTHC auf. Vasiljewic: „Er war mal die Nummer 381 der Weltrangliste, also ein ganz harter Brocken.“ Das bekam dann auch Dominik Bartels im Spitzeneinzel zu spüren, beim 2:6, 2:6 blieb er ohne Chance. Den ersten Punkt für den WTHC erkämpfte sich dann der Niederländer Bart van Kampen. Mit 7:6 und 6:0 gewann er gegen den eine Leistungsklasse besser platzierten Timo Schepers.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 21. Januar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.