Sport

17.11.2018


Mehr als ein Duell der Top-Torjäger


Bezirksligist WSC Frisia trifft auf ein offensivstarkes Team von Baris Delmenhorst. Der SVW ist beim FC Hude zu Gast.


 

Von Martin Münzberger

Wilhelmshaven - Vier Punkte trennen in der Fußball-Bezirksliga derzeit die Plätze 3 und 10. Kein Wunder, dass die beiden am Sonntag beschäftigten Wilhelmshavener Vertreter deshalb einen Sieg anpeilen, um ihre Position in dem Gerangel um die besten Plätze hinter dem enteilten Führungsduo (Wildeshausen, Obenstrohe) zu verbessern.

Der WSC Frisia erwartet um 11 Uhr im Sportpark Freiligrathstraße Baris Delmenhorst, und um 14 Uhr ist der SV Wilhelmshaven beim FC Hude gefordert. Spielfrei ist wie berichtet der ESV.
Frisia (4.) - Baris Delmenhorst (6.)

Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen und 17:2 Toren haben sich die Gastgeber wieder ins Vorderfeld der Liga vorgearbeitet. Die kurzfristigen Ziele liegen deshalb für Teammanager Tim Martin auf der Hand. „Klar, dass wir Blut geleckt haben und uns jetzt oben festbeißen wollen.“

Die Gäste haben am Dienstag beim 4:2 gegen den TuS Eversten ihre Offensivqualitäten noch einmal unter Beweis gestellt - eine für Martin letztlich überflüssige „Ansage“. „Genau wie wir haben die Delmenhorster ihre Stärken in der Offensive. 39 Tore in 14 Spielen sprechen da eine klare Sprache.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Samstag, 17. November. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper