Sport

25.03.2019


Lage im Tabellenkeller immer schwieriger


Die STV Wilhelmshaven und Wangerland/Tettens verlieren 2:3. RW Sande setzt sich mit einem 3:1-Heimsieg durch.


Zu einem verdienten 3:1-Sieg kam Kreisligist RW Sande (gestreifte Trikots) gegen den VfL Oldenburg II.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Zu einem verdienten 3:1-Sieg kam Kreisligist RW Sande (gestreifte Trikots) gegen den VfL Oldenburg II. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Wilhelmshaven/Friesland/kie/mg/mün / - 2:3-Niederlagen kassierten die Kellerkinder STV Wilhelmshaven und Wangerland/Tettens in der Fußball-Kreisliga. RW Sande setzte sich 3:1 durch.
Sande - VfL Oldenburg II<ld pattern=" "/>3:1


Bereits nach zehn Spielminuten gingen die Poedtke-Schützlinge mit 1:0 in Führung.

Torben Remmers konnte sich nach einer Ecke per Kopfball durchsetzen. Doch die Freude im Gastgeber-Lager hielt nicht lange an. Nur zwei Minuten später erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach einem zweifelhaften Freistoß waren sich RW-Keeper Lukas Gerdes und Spieler Gerrit Schökel uneinig. Oldenburgs Ben Andert stocherte den Ball als lachender Dritter ins Netz.


Nach dem Gegentreffer übernahmen die Gastgeber aber wieder das Zepter. Nach einer Schökel-Flanke war Dominik Oeltermann per Kopf zur Stelle und erzielte in der 32. Minute die neuerliche Führung. Und es kam vor der Pause noch besser für die personell arg gebeutelten Sander. Nachdem Anton Winter und Hilat Undav am Gästekeeper noch scheiterten, gelang Oeltermann in der 41. Minute das 3:1 per Nachschuss.



<ld pattern=" "/>