Sport

06.12.2018


JSG erhält Lehrstunde


Die Jadestädterinnen waren zu keinem Zeitpunkt in der Lage, dem VfL Oldenburg Paroli zu bieten. Trainer Gabriels: "Ergebnis und Einstellung haben mich enttäuscht."


Marietta Imelmann  und die JSG Wilhelmshaven mussten eine deutliche Niederlage verkraften.     Foto:    Altmann

Marietta Imelmann und die JSG Wilhelmshaven mussten eine deutliche Niederlage verkraften. Foto: Altmann

 

Wilhelmshaven/san - Mit dem VfL Oldenburg trafen die B-Jugend-Handballerinnen der JSG Wilhelmshaven auf das Topteam der Oberliga-Vorrunde. Hochmotiviert gingen die Schützlinge von JSG-Trainer Florian Gabriels in das Spiel, doch schon zu Beginn wurde klar, dass der Respekt vor dem starken Gegner zu groß war.

Mit 0:4 lagen die Jadestädterinnen nach zehn Minuten im Hintertreffen. Nach einer Auszeit fand die JSG endlich Zutrauen in ihr Spiel - zumindest kurzfristig. Bis auf 2:4 konnte die Gabriels-Sieben verkürzen, ehe jedoch der VfL Oldenburg wieder die Kontrolle übernahm. „Wir hatten Angst vor dem Tor?, stellte Co-Trainer Stefan Hoyer fest und spielte auf die klägliche Chancenverwertung der Jadestädterinnen an. In der ersten Halbzeit ließ die JSG allein drei Strafwürfe ungenutzt. Zu allem Überfluss bedeutete jeder Fehlwurf einen direkten Konter der Huntestädterinnen.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 6. Dezember 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper