Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?


Sport

05.03.2018


HSG stellt nach gutem Start das Handballspielen komplett ein


In der Landesliga verloren die Wilhelmshavener gegen den TV 01 Bohmte mit 30:34.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
Jan Iken (hier am Ball) traf dreimal für die HSG, konnte die 30:34-Heimniederlage gegen den TV Bohmte aber auch nicht verhindern.  Foto:    Masch

Jan Iken (hier am Ball) traf dreimal für die HSG, konnte die 30:34-Heimniederlage gegen den TV Bohmte aber auch nicht verhindern. Foto: Masch

 

Wilhelmshaven/ro - Bei der 30:34-Niederlage der HSG Wilhelmshaven in der Handball-Landesliga gegen den TV 01 Bohmte deuteten die Gastgeber nur in der Anfangsphase an, warum sie in dieser Saison schon so machen Favoriten ärgern konnten.

Da lässt Trainer Jörg König auch das Fehlen von Stammkeeper Torsten Janssen nicht als Entschuldigung gelten: „Holger Lübben hat sich bereit erklärt, zu helfen und er hat gezeigt, dass er immer noch richtig gut unterwegs ist“, sagte der HSG-Coach.

Und so führte die HSG nach knapp sieben Minuten mit 7:2 und hatte mehrfach die Chance, den Vorsprung weiter auszubauen.

Was danach passierte, war für König nicht zu erklären. „Wir haben das Handballspielen komplett eingestellt und uns zurück in die Steinzeit verabschiedet - unfassbar“, ärgerte sich der Trainer. So verwunderte es nicht, dass die Gäste nach 20 Minuten aus einem Fünftore-Rückstand eine Fünftore-Führung herausgeworfen hatten und 16:11 vorne lagen.