Sport

19.08.2019


SVW zeigt sich gnadenlos effektiv im Abschluss


Die Bezirksligisten zeigen sich mit einem 4:0 gegen Rastede bereit für ihr Derby gegen Frisia. Torjäger Hugo Maghoui eröffnete den Torreigen. Mit dem Erfolg übernahmen die Gastgeber die Tabellenführung.


Mit 4:0 (2:0) setzte sich Fußball-Bezirksligist  SV Wilhelmshaven  (beim Kopfball Reno Janssen) gegen den FC Rastede durch.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Mit 4:0 (2:0) setzte sich Fußball-Bezirksligist SV Wilhelmshaven (beim Kopfball Reno Janssen) gegen den FC Rastede durch. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

 

Von Marco Kiesslich

Wilhelmshaven - Nach dem ärgerlichen 3:3-Remis in der Vorwoche bei Baris Delmenhorst wollte sich Fußball-Bezirksligist SV Wilhelmshaven im Heimspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien FC Rastede rehabilitieren.

Dies gelang den Mannen von Trainer Sven Glöckner beim hochverdienten 4:0-Heimsieg eindrucksvoll. Da der bisherige Spitzenreiter GVO Oldenburg spielfrei war, übernimmt der SVW vorübergehend die Tabellenführung und kann mit breiter Brust ins Derby beim WSC Frisia am kommenden Sonntag gehen. „Auch wenn das Ergebnis ziemlich deutlich ausfällt, hat sich Rastede als der erwartet schwere Gegner präsentiert“, resümierte Glöckner. „Im Gegensatz zur Vorwoche haben wir aber eine gute Chancenverwertung an den Tag gelegt und sicherlich auch verdient gewonnen, wenn auch vielleicht ein Tor zu hoch.“

Dass auch hinten endlich mal die Null stand, freute den SVW-Coach besonders: „Wir haben defensiv diesmal konzentriert verteidigt, das gibt den Jungs das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Partien. Wir wissen aber einzuordnen, dass die Tabellenführung lediglich eine schöne Momentaufnahme ist.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 19. August 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.