Sport

10.01.2019


"Die letzten paar Prozent haben gefehlt"


Bezirksoberligist SG Cleverns-Sandel unterliegt Spitzenreiter BW Merzen mit 68:78. Andre Sjuts war bester Werfer der Grün-Weißen.


Mit 68:78 verloren die Bezirksoberliga-Basketballer der SG Cleverns-Sandel (in Grün)  gegen Merzen.    Foto:     Sprengel

Mit 68:78 verloren die Bezirksoberliga-Basketballer der SG Cleverns-Sandel (in Grün) gegen Merzen. Foto: Sprengel

 

Cleverns/jan - Einen guten Start ins neue Jahr erwischten die Basketballer der SG Cleverns-Sandel in ihrem ersten Spiel im Jahre 2019 zumindest beim Blick auf das Ergebnis nicht. Mit 68:78-ging die Partie gegen Blau-Weiß Merzen verloren.

„Uns haben die letzten paar Prozent gefehlt, um ein Spitzenteam wie Merzen zu schlagen“, bilanzierte Philipp Moritz. „In so einem Spiel darfst du dir keine einfachen Ballverluste in der Zahl erlauben wie wir es getan haben.“

In der Tat hatte die SG wiederholt Probleme auf den Ball „aufzupassen“. Nicht kontinuierlich, aber doch immer wieder phasenweise. „Das waren dann vielleicht zwei, drei unkonzentrierte Minuten, wo wir Ballverluste hatten und ein Team wie Merzen bestraft das dann eiskalt“, so Moritz.

Dennoch war die Leistung der Hausherren insgesamt recht ansprechend. „Das war vielleicht unser bestes Heimspiel der Saison“, so Kapitän Andre Sjuts, der am Ende 36 Zähler auflegte.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 10. Januar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.