Sport, WHV-Handball

31.07.2017


WHV-Testspiel gegen Minden: Zu viele Fehler nach der Pause


Zweitligist WHV verliert Testspiel gegen GWD Minden mit 26:33 Toren. Torhüter Dennis Doden überzeugte erneut mit einer starken Leistung.


 

Von Carsten Conrads

Verden/Wilhelmshaven - Die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV haben in der Saisonvorbereitung ihre erste Testspiel-Niederlage kassiert: Nach zwei Erfolgen über die Nachbarn SG VTB/Altjührden (Oberliga) und OHV Aurich (3.

Liga) mussten sich die Jadestädter gestern Nachmittag in Verden dem Bundesligisten TSV GWD Minden mit 26:33 (10:12) Toren geschlagen geben.

„Es war klar, dass Minden für uns ein ganz anderes Kaliber werden wird“, sagte WHV-Trainer Christian Köhrmann nach dem Abpfiff. „Ein Gegner von dieser Qualität bestraft jeden noch so kleinen Fehler eiskalt. Und davon haben wir speziell in der zweiten Halbzeit einfach zu viele gemacht.“

In Durchgang eins begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Evgeny Vorontsov (per Gegenstoß) und Kay Smits (von der Linie) brachten die Jadestädter schnell mit 2:0 in Führung, abschütteln ließ sich der Vorjahres-Zwölfte der 1. Bundesliga aber nicht. Mit dem schwedischen Nationalspieler Dalibor Doder auf der Mitte und dem wurfgewaltigen Christopher Rambo im linken Rückraum glichen die Mindener postwendend aus und behaupteten ab der 10. Minute stets eine knappe Führung.