Sport, WHV-Handball

13.10.2017


Schwolow-Einsatz weiterhin fraglich


In Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Rimpar mussten einige Spieler kürzer treten. Evgeny Vorontsov hat Anfang der Woche individuell trainiert. Fabrice Lehmann fehlte.


Beim WHV-Fanclub „Vikings“ standen gestern Abend die WHV-Niederländer Duncan Postel (hinten, 2. v.l.), Kay Smits (4. v.l.) und Rutger ten Velde (2. v.r.) Rede und Antwort.      Foto:    Masch

Beim WHV-Fanclub "Vikings" standen gestern Abend die WHV-Niederländer Duncan Postel (hinten, 2. v.l.), Kay Smits (4. v.l.) und Rutger ten Velde (2. v.r.) Rede und Antwort. Foto: Masch

 

Von Dennis Sandhorst
Wilhelmshaven - Vor dem Heimspiel gegen die Wölfe aus Rimpar bangt Zweitligist Wilhelmshavener HV weiterhin um den an der linken Schulter verletzten Rückraumspieler Tobias Schwolow. Auf Besserung hoffen die Verantwortlichen bis zur Partie am Sonnabend.

„Auch wenn es sich nicht um den Wurfarm handelt, muss die Schulter gerade im Eins gegen Eins voll belastbar sein“, erklärt WHV-Trainer Christian Köhrmann. In den kommenden beiden Trainingstagen soll getestet werden, ob ein Einsatz von Schwolow in Frage kommt. Köhrmann: „Momentan ist in dieser Hinsicht noch nichts absehbar.“