Friesland

11.02.2019


Diebe von Jever nach Oldenburg verfolgt


Durch das couragierte Handeln eines Zeugens konnte die Polizei vier Diebe festnehmen, die in einem Drogeriemarkt in Jever große Beute gemacht hatten. Nach einer Verfolgung nahmen die Beamten sie in Oldenburg bei einer Kontrolle fest.


WZ-Foto: Lübbe

Jever/Oldenburg/ld - Vier Festnahmen gelangen der Polizei nachdem couragierten Eingreifen eines  Zeugen. Dieser hatte am Donnerstag, 7. Februar, in einem Drogeriemarkt in der Mühlenstraße in Jever gegen 16.40 Uhr drei Männer dabei beobachtet, wie sie sich auffällig verhielten und scheinbar Ware aus der Parfumabteilung entwendeten.

Nachdem die Verdächtigen den Zeugen bemerkten, flüchteten sie aus dem Drogeriemarkt auf die gegenüberliegende Straßenseite und stiegen in einen dort wartenden Opel. 

Der Zeuge nahm die Verfolgung auf, kontaktierte telefonisch die Einsatzleitstelle der Polizei und teilte ihnen mit, wo genau sich die beiden Fahrzeuge befanden.

Mehrere Streifenwagen konnten den Opel und seine Insassen auf dem Rastplatz "Bornhorster Wiesen" auf der A29 stellen und kontrollieren. Zuvor hatte ein verfolgender Beamter noch beobachtet, wie die Täter kurz vor der Kontrolle ihr Diebesgut aus dem Fenster warfen. Die vier Männer sind im Alter zwischen 24 und 29 Jahren. Ihren Wohnsitz haben alle außerhalb Deutschlands.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs stellten die Beamten diverse gestohlene Gegenstände sicher und auch bei der Suche in der Umgebung fanden sie die zuvor aus dem Fahrzeug geworfenen Sachen. Insgesamt hatten die Diebe Beute im Wert von 1300 Euro aus dem Drogeriemarkt entwendet.

Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen bandenmäßig begangenem Ladendiebstahls eingeleitet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurden sie bereits am Freitag beim Amtsgericht in Jever einer Haftrichterin vorgeführt. Seitdem sitzen sie in Untersuchungshaft.