Friesland

12.09.2019


Waddewarden: Glimmende Zigarette löst Matratzenbrand aus


Am Mittwochnachmittag rückten die freiwilligen Feuerwehren aus Waddewarden, Hooksiel und Hohenkirchen zu einem Einsatz aus.


Die Einsatzkräfte brachten die Matratze nach dem Löschen ins Freie und lüfteten die Wohnung. Foto: Feuerwehr Waddewarden/p

Waddewarden/sun - Zu einem Brandeinsatz mussten am Mittwochnachmittag die freiwilligen Feuerwehren aus Waddewarden, Hooksiel und Hohenkirchen ausrücken.

Gegen 15 Uhr bemerkte der Bewohner einer Oberwohnung eines Mehrfamilienhauses einen starken Brandgeruch und deutliche Rauchentwicklung im Gebäude und verständigte umgehend die Feuerwehr.

Das erste Löschfahrzeug samt Ortsbrandmeister erreichte die Einsatzstelle nach sieben Minuten. 

Nach bisherigem Sachstand war eine Matratze, laut Polizei vermutlich auf Grund einer nicht richtig ausgemachten Zigarette, die in einem Aschenbecher lag, in Brand geraten. Der Aschenbecher stand auf der Matratze. Die Matratze wurde mit geringem Wassereinsatz gelöscht und ins Freie gebracht. Die Wohnung wurde im Anschluss gelüftet und nach einer Stunde wieder an den Eigentümer übergeben. 

Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden. Verletzt wurde niemand.  

Die Feuerwehren waren mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort, ebenso ein Rettungswagen des Rettungsdienstes Friesland und ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.