Wilhelmshaven

15.06.2019


"Tag der Niedersachsen": Wie man auf das Festgelände kommt


Rund um das Festgelände sind viele Straßen gesperrt. Die WZ gibt Tipps, wie das Festgelände erreicht werden kann.


Eine Karte mit den Park & Ride-Parkplätzen und den Routen der Shuttle-Busse. Grafik: WTF

Wilhelmshaven/wd - Mit sechs Bühnen und sieben Erlebnismeilen ist der „Tag der Niedersachsen“ ein Riesenfest, auch was den Platzbedarf angeht. Da der Stadt Wilhelmshaven eine so große Fläche nicht als geschlossenes Veranstaltungsgelände zur Verfügung steht, wurde der  „Tag der Niedersachsen“ in die Innenstadt integriert.

statt. Das stellte die Projektverantwortlichen von der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH (WTF) vor zusätzliche Herausforderungen.
 Für Aussteller und Teilnehmer ebenso wie für die 300.?000 Besucher aus nah und fern, die erwartet werden, musste ein Verkehrs- und Sicherheitskonzept erstellt werden, das dem Planungsteamviel Fingerspitzengefühl  und großes Verständnis von den Anliegern abverlangt hat, da auf Straßensperrungen nicht verzichtet werden konnte.
Davon betroffen sind Teilabschnitte  (!)  der folgenden Bereiche: Jadeallee, Weserstraße, Rheinstraße, Gotthilf Hagen Platz, Valoisplatz und Valoisstraße, Ebertstraße, Neckarstraße, Virchowstraße, Bontekai, die Kaiser-Wilhelm-Brücke sowie die Parkplätze an der Südstrandstraße und die Zufahrt zur Kaiser-Wilhelm-Brücke von der Südstrandstraße aus.
Alle von den genannten Einschränkungen betroffenen Mitbürger sind im Vorfeld informiert worden. Anwohner, Anlieger und Lieferverkehr aber auch ambulante Pflegedienste haben, orientiert am Bedarf und an der Notwendigkeit, eine Durchfahrtsgenehmigung erhalten. Daran geknüpft ist die Bitte, sich während der Hauptveranstaltungszeiten auf den absolut notwendigen Verkehr (ambulante Pflege, medizinische Versorgung etc.) zu beschränken.

Für Anfahrt zum „Tag der Niedersachsen“ empfehlen die Veranstalter, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen.  

 

Anreise mit dem Bus
Die „Stadtwerke Verkehrsbetriebe“ bieten ein erweitertes Beförderungsprogramm und zusätzliche Nachtfahrten an. Tipp: Nutzen Sie am Samstag und Sonntag die 24-Stunden-Familienkarte für 6,10 Euro. Gültig für zwei Erwachsene und drei Kinder im Alter von vier bis elf Jahren. Dieses Ticket  gilt aber nicht für den Park & Ride Shuttle.

 

Anreise mit dem Auto
Am Parkplatz Sportforum in der  Friedenstraße, am  Parkplatz Berufsbildende Schulen (BBS) in der Friedenstraße und am Parkplatz der Firma Manitowoc in der  Industriestraße gibt es Park & Ride-Parkplätze. Der Parkplatz von Manitowoc steht aber nur am Samstag und Sonntag als Park & Ride-Parkplatz zur Verfügung. Die Shuttle-Busse sind nur mit dem Kaiser-Pin nutzbar. Diesen gibt es für 3 Euro an allen Park & Ride-Parkplätzen. 

 

Routen der Park & Ride-Shuttles

Das Park & Ride Shuttle K.-W.-Brücke startet am  Parkplatz am Sportforum, fährt über die  BBS Friedenstraße zum ZOB. Von da zur  Rheinstraße/Bavaria Krug und dann wieder Retoure über den ZOB zum Parkplatz am Sportforum. Die zweite Shuttle-Linie  Manitowoc/Südstrand startet ebenfalls am  Parkplatz am Sportforum, fährt dann zu Manitowoc (nur am Samstag und Sonntag), weiter über die  Jadeallee und die  K.-W.-Brücke zum Südstrand. Retoure wieder über die ? Jadeallee  zum Sportforum. 


Anreise mit dem Fahrrad
Auf dem Festgelände sind keine Fahrräder gestattet. Fahrradparkplätze stehen  am Südstrand, am Küstenmuseum und an der  Wiesbadenbrücke zur Verfügung.  Für Motorradfahrer steht ein eigener Parkplatz am Jade-Innovationszentrum an der Emsstraße zur Verfügung.  

 

Anreise mit der Bahn
Für Gäste von außerhalb ist die Anfahrt mit der Bahn optimal, da sie vom Bahnhof direkt auf die Festmeilen gelangen.  Anlässlich des Landesfestes  hat die Nordwestbahn den Schienenersatzverkehr ausgesetzt und sogar noch mehr Züge eingesetzt.  Den Sonderfahrplan findet man unter: www.nordwestbahn.de im Bereich Weser-Ems - Freizeit. Hier empfiehlt sich, das Niedersachsenticket zu nutzen, das ja bekanntlich bis 3 Uhr des Folgetags  gültig ist. Tipp: Die Mitnahme von Fahrrädern im Zug ist möglich, aber nicht empfehlenswert, da die Züge sehr voll sein werden.


Kaiser-Pin
Mit dem sogenannten Kaiser-Pin können Besucher den Shuttle-Service kostenlos nutzen. Er ist die offizielle Währung für den Shuttle-Service zu Land und zu Wasser. Kinder unter vier Jahren benötigen keinen eigenen Kaiser-Pin.
Kaufen kann man den Pin  für 3 Euro an den Park & Ride Stationen, in der Tourist-Info in der Ebertstraße 110, an Bord der Shuttle-Barkasse „Grosse Freiheit“  und auf dem Festgelände beim Stand der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH am Bontekai. Sowie online auf der Homepage der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH unter www.shop.wilhelmshaven-touristik.de/produkt-kategorie/150-jahre/