Wilhelmshaven

14.06.2019


So wird beim "Tag der Niedersachsen" für Sicherheit gesorgt


Für das Landesfest wurden eine mobile Wache aufgebaut und umfassend Anlagen für Videoüberwachung installiert. Zudem gibt es Unterstützung von externen Kräften.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  

Kameras übermitteln Bilder von der Festmeile ins Lagezentrum der Polizeiinspektion. Auf dem Bild (v. l.) PI-Datenschutzubeauftragter Herrmann Pille, der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes Hans Zeh und der Leiter Einsatz Markus Wallenhorst. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Wilhelmshaven/ga - Die Wilhelmshavener Polizei, der Ordnungsdienst  der Stadt und die Wilhelmshavener Touristik?&?Freizeit (WTF) haben über Wochen ein Konzept ausgefeilt, dass den sicheren Rahmen für eine ausgelassene Feier beim "Tag der Niedersachsen" gewährleisten soll.

So werden die Beamten der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland an diesem Wochenende von externen Kräften unterstützt, darunter Hundeführer und vier Polizeireiter aus Braunschweig. 
„Wir sind auf alle möglichen Lagen vorbereitet“, sagt der Leiter Einsatz der Inspektion, Markus Wallenhorst. Dennoch werde die Festmeile nicht den Eindruck eine Hochsicherheitstraktes vermitteln. „Wir sind eine bürgerfreundliche Polizei, und das wollen wir auch zeigen.“ Bürgernähe beweist die Polizei auch mit ihrer mobilen Wache, die auf dem Gotthilf-Hagen-Platz aufgebaut wurde.
Ein gutes Sicherheitsgefühl soll auch eine erstmals in  Wilhelmshaven eingesetzt Videoanlage der Zentralen Polizeiinspektion Oldenburg vermitteln. Sechs hochauflösende 360-Grad-Videokameras erlauben vom Lagezentrum in der Mozartstraße einen guten Überblick über die  Areale, in denen der „Tag der Niedersachsen“ gefeiert wird.  
Wenn Bürger hinweise auf Straftaten geben, erhöhen die Videobilder die Chance für eine Aufklärung erheblich, sagte Wallenhorst. Allerdings müssen sich die Anzeigenerstatter beeilen: Schon am Montag wird werden Kameras und Rechner wieder abgebaut und die gespeicherten Bilder gelöscht.

 

 

Weitere Informationen lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" vom Samstag, 15. Juni.