Wilhelmshaven

22.06.2018


Schwerer Brand auf der Fregatte "Sachsen"


Bei Übungen gab es einen technischen Zwischenfall. Ein Flugkörper ist beim Abfeuern nicht gestartet.


Das Vertical Launch System der „Sachsen“ nach der Fehlfunktion. Foto: Bundeswehr

Wilhelmshaven/hl - Auf der Fregatte "Sachsen" hat es in der vergangenen Nacht einen schweren Brand gegeben. Nach Angaben der Marine ist ein Flugkörper vom Typ SM-2 beim Abfeuern nicht gestartet, sondern in seiner Zelle im Senkrechtstarter vor der Brücke des Schiffs ausgebrannt.

Verletzt wurde niemand. Der Brand konnte gelöscht werden. Die Schäden werden derzeit im norwegischen Hafen Harstadt untersucht. 

 

Mehr lesen Sie in der morgigen Ausgabe der "Wilhelmshavener Zeitung".