Wilhelmshaven

13.05.2018


Neuengroden: Großeinsatz bei Garagenbrand


Ein Unterstand für Kaminholz war in Brand geraten. Das Feuer drohte auf ein Reihenhaus überzugreifen.


Feuerwehreinsatz in Neuengroden. Foto: WZ-Bilddienst

Wilhelmshaven/MK - Großeinsatz für die Wilhelmshavener Feuerwehr am Sonntagabend: In Neuengroden brannten nach Angaben der Berufsfeuerwehr mehrere Garagen. Die Flammen drohten auf ein benachbartes Reihenhaus überzugreifen. Das Feuer ging von einem Unterstand für Kaminholz aus.

Wie es zum dem Brand kam, ist noch unklar. Mutmaßungen in sozialen Netzwerken, dass ein Blitzeinschlag ursächlich war, wurden von offizieller Seite zunächst nicht bestätigt.

Gleich mehrere Anrufer meldeten das Feuer in der Ackerstraße/Ecke Leberecht-Migge-Weg gegen 18 Uhr über die Notrufnummer der Leitstelle.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges war eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Garagen zu erkennen, die in unmittelbarer Nähe zu einem Reihenendhaus stehenn. Auf der Rückseite der Garagen brannte auf einer Länge von ca. zehn Metern ein Unterstand für Kaminholz.

Mit mehreren Trupps unter Atemschutzgeräten wurde sofort die Brandbekämpfung eingeleitet und ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert. Ein weiterer Trupp kontrollierte die Garagen, in denen unter anderem zwei Autos abgestellt waren, und löschte darin kleine Brandnester ab. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Aufwendig gestalteten sich die Ablöscharbeiten, da hierfür zunächst das gestapelte Brennholz entfernt werden musste, um an die Glutnester zu kommen.

Im Einsatz waren insgesamt 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven und der Ortfeuerwehr Rüstringen mit Einsatzleitwagen, vier Löschfahrzeugen, einer Drehleiter, dem Gerätewagen Atemschutz und dem Gerätewagen Logistik. Unterstützt wurden sie von einem Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes.