Wilhelmshaven

13.04.2018


Millionen-Förderung für Sprachunterricht in den Kitas


Einrichtungen in Wilhelmshaven, Friesland und Wittmund profitieren von einem Bundesprogramm. Die Fördersumme beläuft sich auf rund 1,16 Millionen Euro.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  
DPA-Foto: Charisius

DPA-Foto: Charisius

 

Berlin/Wilhelmshaven/wz - Zwölf Kindertagesstätten in der Stadt Wilhelmshaven und den Landkreisen Friesland und Wittmund können sich über eine Millionen-Förderung aus dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ freuen.

Wie die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller (SPD) mitteilte, beläuft sich die Fördersumme für die Region auf insgesamt rund 1,16 Millionen Euro.

„Ich bin froh, dass sowohl in der ersten, wie auch in der zweiten Förderwelle mehrere Kitas in unserer Region bedacht wurden. Durch diese Mittel können die Kinder fachgerecht und umfassend betreut und gefördert werden“, so Möller.

Mit dem Programm „Sprach-Kitas“ unterstützt das Bundesfamilienministerium seit 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Bundesweit werden aktuell über 7000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung gefördert.

In der jetzt bewilligten zweiten Förderwelle wurden fünf zusätzliche Kitas in der Region gefördert. Sieben weitere hatten bereits in der ersten Welle eine Zusage erhalten. Die Förderung läuft, je nach Förderbeginn, bis 2019 beziehungsweise bis 2020.