Top-Thema

16.01.2014


Häuser am Banter See geplant


Im Süden entwickelt sich ein neuer Stadtteil. Die Planung wird konkreter.


„Neuer Stadtteil“: Ein Investor aus Oldenburg möchte den gelb gestrichelten Bereich am Banter See mit Wohnhäusern bebauen. Grafik: GGS

„Neuer Stadtteil“: Ein Investor aus Oldenburg möchte den gelb gestrichelten Bereich am Banter See mit Wohnhäusern bebauen. Grafik: GGS

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven - Ein Investor aus Oldenburg möchte den gesamten Wohnbereich am nördlichen Ufer des Banter Sees mit drei- beziehungsweise viergeschossigen Häusern bebauen. Dies war Thema im Ausschuss für Planen und Bauen. Laut Angaben von Stadtbaurat Klaus-Dieter Kottek wurde ein Planungsbüro beauftragt, das Grundstück im sogenannten „Banter-See-Park“ baureif zu machen, das bedeutet, dass die zwei dort noch stehenden Bunker abgerissen werden müssten. Zudem soll es eine öffentlich zugängliche, hochwertige Uferpromenade geben. Bei der Ausschreibung, die der städtische Eigenbetrieb Grund­stücke und Gebäude der Stadt (GGS), organisiert hatte, hatte nur der Investor aus Oldenburg sein Interesse bekundet, dort Eigentumswohnungen zu bauen.

Als Vorbild dieser Wohnanlagen könnte die Kulisse in Leer-Nesse dienen; dort sind nahe der Altstadt großzügige, lichtdurchflutete Häuser mit Penthäusern entstanden. „Die Altlasten sind dem Investor bekannt“, sagte Kottek. Die Planung soll in diesem Jahr vorliegen, mit der Erschließung soll 2015 begonnen werden. Erschlossen wird das Gelände über die Emsstraße. „Wird die Planung mit dem Investor umgesetzt, ist die gesamte Wohnbebauung am Banter mit einem Schlag erledigt“, fügte Kottek hinzu.