Wilhelmshaven

11.10.2018


Gesperrte Schleuse: Reparatur läuft auf Hochtouren


Das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven hat bereits einen Unterwagen eingesetzt. Im Zuge der Arbeiten wird auch ein Schleusentor getauscht


Vom Schwimmkran „Griep“ des Arsenals wird hier in der Schleusenkammer der Unterwagen für das Schleusen tor „Ost-Binnen“ eingesetzt. Das dunkelgraue Stahlgestell ist die sogenannte Einbaulehre: Sie wird benötigt, um den Wagen unter Wasser auf der Schiene in die richtige Position zu bringen und wird anschließend demontiert.  Foto:    WSA

Vom Schwimmkran "Griep" des Arsenals wird hier in der Schleusenkammer der Unterwagen für das Schleusentor "Ost-Binnen" eingesetzt. Das dunkelgraue Stahlgestell ist die sogenannte Einbaulehre: Sie wird benötigt, um den Wagen unter Wasser auf der Schiene in die richtige Position zu bringen und wird anschließend demontiert. Foto: WSA

 

Von Michael Halama
Wilhelmshaven - Zwei defekte Unterwagen in der Seeschleuse halten die Experten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Wilhelmshaven (WSA) seit Wochen in Atem. Auf den je 30 Tonnen schweren Unterwagen wird normalerweise jedes der vier 2000-Tonnen-Schleusentore maschinenbetrieben hin und her bewegt.

Zum Betrieb sind die vier Tore je auf einem auf Schienen rollenden Unter- und Oberwagen gelagert. Nun ist die Schleuse seit Montag wegen notwendiger Reparaturarbeiten für drei Wochen außer Betrieb.

Der erste Schritt der Arbeiten ist am Dienstag geglückt: Der Schwimmkran „Griep“ hat in der Ostkammer der Schleuse den Unterwagen für das Schleusentor „Ost-Binnen“ (also zum Inneren Hafen gelegen) eingesetzt. Das war der „Ersatz“-Unterwagen, den das WSA im Bestand hatte. Der an dieser Stelle ausgebaute beschädigte Unterwagen wird derzeit auf dem Bauhof des WSA instandgesetzt. Später soll er dann als Ersatz für den defekten Unterwagen des Tores „West-Außen“ eingebaut werden.

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Donnerstag, 11. Oktober. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.