Wilhelmshaven

14.03.2019


Erregt ein Marsch mehr Aufmerksamkeit?


Vor drei Wochen wurde auf Initiative der Loges-Schule zum ersten Mal demonstriert. Die Schülergruppe Klima der IGS Wilhelmshaven erweitert bei der zweiten Auflage das Programm.


Lautstark bemerkbar machen wollen sich die   Klima-Demonstranten diesmal auf dem Valoisplatz. Vorher soll es einen Protestmarsch in die Innenstadt geben.  WZ-Foto:    Lübbe

Lautstark bemerkbar machen wollen sich die Klima-Demonstranten diesmal auf dem Valoisplatz. Vorher soll es einen Protestmarsch in die Innenstadt geben. WZ-Foto: Lübbe

 

Von Dennis Sandhorst

Wilhelmshaven - „Gemeinsam sind wir noch stärker“, so könnte das Motto für die zweite Demonstration der Loges-Schule im Zeichen der Bewegung „Fridays for Future“ lauten. Neben der Bildungsstätte für angehende Physiotherapeuten beteiligt sich die Schülergruppe Klima der IGS Wilhelmshaven.

Unterstützend mit von der Partie ist die Wilhelmshavener Delegation des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Morgen soll ab 12.30 Uhr auf dem Valoisplatz erneut demonstriert werden.

Vor zwei Wochen hatten sich bereits rund 200 Schüler und andere Interessierte auf dem Rathausplatz für den Klimaschutz stark gemacht. Nach dem Vorbild der jungen Schwedin Greta Thunberg ließen die Schüler dafür zumindest die Randstunden ihres Unterrichts verfallen. Noch radikaler geht die skandinavische Initiatorin vor. Sie besucht seit mehreren Wochen freitags gar nicht mehr die Schule, um auf Versäumnisse in der Klimapolitik aufmerksam zu machen. Für den morgigen Freitag hat sie wieder zum Protest aufgerufen.

Dem folgen auch die Wilhelmshavener Schüler. Voran prescht eindeutig die IGS Wilhelmshaven mit ihrer Schülergruppe Klima. Als Ergänzung zur eigentlichen Demonstration richten Gründer Moritz Junge sowie Julius Karge und Mattis Witte einen Protestmarsch aus, der um 11.30 Uhr an der IGS startet und pünktlich zum Beginn der Demonstration am Valois­platz ankommen soll.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 14. März 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.