Wilhelmshaven

25.06.2018


Energie vom Dach der Jade Hochschule


Energie ist ein wichtiges Zukunftsthema an der Jade Hochschule, theoretisch, aber auch ganz praktisch. Demnächst soll eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installiert werden.


Ein Blatt Papier, das 189 000 Euro Wert ist:  Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (Mitte, SPD) überreichte am Sonnabend den Förderbescheid für die Photovoltaikanlage an Prof. Dr. Manfred Weisensee (links, Präsident Jade Hochschule)  und Prof. Dr. Uwe Weithöner (Vizepräsident Jade Hochschule).   WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Ein Blatt Papier, das 189.000 Euro Wert ist: Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (Mitte, SPD) überreichte am Sonnabend den Förderbescheid für die Photovoltaikanlage an Prof. Dr. Manfred Weisensee (links, Präsident Jade Hochschule) und Prof. Dr. Uwe Weithöner (Vizepräsident Jade Hochschule). WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Von Walburg Dittrich

ilhelmshaven - Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, hat am Wochenende dem Präsidenten der Jade Hochschule, Prof. Dr. Manfred Weisensee, einen Förderbescheid über rund 189.000 Euro für den Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Haupthauses der Jade Hochschule überreicht.

 

„Diese Photovoltaikanlage ist ein weiterer Beitrag zur CO²-Einsparung und zur Energieeffizienz“, lobte Lies das Engagement der Jade Hochschule in Sachen Energiewende. „Mit der dezentralen regenerativen Energieerzeugung können wir viel für den Klimaschutz erreichen. Durch die Installation der Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Jade Hochschule werden die CO²-Emissionen um etwa 160 Tonnen im Jahr gesenkt.“

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Wilhelmshavener Zeitung vom Montag, 23. Juni 2018. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.