Logo WZonline


Wilhelmshaven

28.10.2014


Bombe vor Südstrand entdeckt


Die Bombe am Südstrand wurde erfolgreich gesprengt. Die evakuierten Menschen können in ihre Häuser zurückkehren.


Von Matthias Schwarzer und Maik Michalski

Wilhelmshaven - Die Sprengung der Bombe im Watt vor dem Südstrand verlief ohne Probleme. Die zuvor evakuierten Menschen können in ihre Häuser zurückkehren. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Ursprüngliche Nachricht:

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Niedersachsen haben im Watt vor dem Südstrand in Höhe Grodendamm in Wilhelmshaven eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Der Blindgänger soll heute, Mittwoch, voraussichtlich bei Niedrigwasser im Watt gesprengt werden. Die Sprengung wurde von zunächst 10 Uhr auf 11.30 Uhr verschoben.

Dazu werden ab 8 Uhr im Bereich von 1500 Metern rund um die Fundstelle der Bombe alle Gebäude geräumt. Der sogenannte Räumradius beinhaltet unter anderem auch das Hotel Columbia und das Helgolandhaus (siehe Grafik). Als Ausweichquartier wurde von den Experten der Stadt die Turnhalle Süd am Gotthilf-Hagen-Platz ausgewählt. Die Menschen können nach einer geglückten Sprengung wieder in ihre Häuser zurückkehren.