Wilhelmshaven

10.07.2015


Wilhelmshaven bekommt Revolutionsdenkmal


Gegenüber der damaligen Gaststätte „Elisenlust“ soll am 10. November 2018 ein Denkmal enthüllt werden.


Auf dem Platz bei der ehemaligen Grodenschule an der Gökerstraße gegenüber der ­„Elisenlust“ hielt der Soldatenrat eine Ansprache an die versammelten Soldaten. FOTO: WZ-Bilddienst

Von Michael Halama

Wilhelmshaven - Gegenüber der damaligen Gaststätte „Elisenlust“, damals der zentrale Schauplatz  und heute  „Casablanca“,  soll am 10. November 2018, zum 100. Jahrestag der Revolution in Wilhelmshaven, ein Denkmal enthüllt werden. „Die Stadt muss nun formulieren, was sie in dem Denkmal dargestellt wissen möchte“, so Dr. Jens Graul, Leiter des Kulturbüros im Kulturausschuss. 2016 könnten dann ein Künstlerwettbewerb ausgelobt und Spenden eingeworben werden.

Wichtig sei, dass ein Denkmal  nicht für sich irgendwo an die Gökerstraße gestellt werden dürfe. „Das Grundstück muss zukunftssicher und öffentlich gut zugänglich sein.“ Es soll zudem eingebunden werden in einen neuen Rundgang zu historischen Orten in Wilhelmshaven; darüber hinaus sind 2018 Theaterbeiträge und Ausstellungen angedacht.