Top-Thema

02.08.2013


Neues Gymnasium fast fertig


Am 19. August soll der Ganztagsschulbetrieb mit 1200 Schülern starten.


Noch ist Neue Gymnasium Wilhelmshaven (NGW) eine Baustelle. Bis Donnerstag soll hier eine funktionsfähige Schule stehen. WZ-FOTO: Lübbe

Noch ist Neue Gymnasium Wilhelmshaven (NGW) eine Baustelle. Bis Donnerstag soll hier eine funktionsfähige Schule stehen. WZ-FOTO: Lübbe

 

Von Ursula Grosse Bockhorn

Wilhelmshaven - Noch fehlt das Namensschild am Eingang. Dafür steht nach wie vor das Bauschild zur Straßenseite. Auf dem künftigen Schulhof harrt die Planierraupe auf den weiteren Einsatz.

Drinnen zimmern Handwerker. In Ecken, Nischen und auf Fluren stapeln sich Stühle, Computer und andere Einrichtungsgegenstände noch.

Bis zum kommenden Donnerstag soll sich die Baustelle in eine funktionsfähige Schule verwandeln. Im Außenbereich werde dann noch gearbeitet, räumt Hartmut Gundlach, Projektleiter beim Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven (GGS), ein. Auch innen werden noch Handwerker unterwegs sein, „aber so, dass es den Unterricht nicht stört“. Seine Botschaft an Lehrer, Schüler und Eltern: „Die Schule kann arbeiten.“

Das Wochenende fängt auf der Baustelle diesmal erst spät an. Heute und morgen wird geputzt, was das Zeug hält. Nicht nur die beauftragten Firmen werden im Einsatz sein, sondern auch alle verfügbaren GGS-Kräfte. Montagmorgen jedenfalls müssen die Räume sauber sein. Denn dann werden die Möbel aufgestellt. Auch für Rolf Oldendorf von der Schulverwaltung und die beiden schulischen Koordinatoren Klaus Schöpfer und Michael Tolkmitt, die Vorbereitungsgruppe für den Umzug, beginnt der Großeinsatz. Sie sind für die Feinjustierung zuständig und müssen dafür sorgen, dass zum Wiederbeginn des Unterrichts alles Wesentliche funktioniert.

Damit die Schule arbeitsfähig sein kann, wurden einige Teilbereiche zeitlich verschoben. Die Sporthalle wird erst zum zweiten Halbjahr fertig. Für die Jahrgänge 5 bis 10 reichten die Kapazitäten am Standort aus, versichert der für diesen Bereich zuständige Projektleiter Olaf Mertens. Nur die Oberstufe müsse zu nahe gelegenen Sporthallen fahren. Zum Schuljahrsbeginn nicht fertig ist auch die Mensa. Sie soll am 19. August eröffnen - erst dann beginnt auch der Ganztagsbetrieb. Dagegen wird der Kiosk vom ersten Schultag an Getränke und Snacks anbieten.