Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

20.09.2011


Netzwerk "BaukulTOUR" auf einer Spurensuche


Ziel ist der Erhalt der Südzentrale. Die Hoffnung sei groß, dieses Gebäude für die Stadt retten zu können. Bisher seien 2000 Unterschriften für eine Resolution gesammelt worden, die dem neuen Rat der Stadt Anfang November übergeben werden soll.


Sie kämpfen landesweit und vor Ort gemeinsam

Wilhelmshaven/lr - Mit einem Event auf dem Gelände des Marinemuseums haben sich der Verein zur Erhaltung der Südzentrale, das Netzwerk Baukultur Niedersachsen und die „GoSpecial Band“ für den Erhalt der Südzentrale eingesetzt. Der Verein wollte mit dieser kurzweiligen Veranstaltung – ohne fachliche Vorträge und Diskussionen – darauf aufmerksam machen, „wie viel für den Erhalt der Südzentrale schon geschafft worden ist“, so die Sprecherin der Initiative, Corinna Nickel.

 

Der Gast auf der Veranstaltung, das Netzwerk Baukultur Niedersachsen, ist ein Zusammenschluss von Baukulturinitiativen, Verbänden, Vereinen, Privatpersonen und dem Land. Noch bis zum 25. September befindet sich das Netzwerk unter dem Motto „BaukulTOUR“ auf einer Spurensuche in Niedersachsen. Am Freitag war eben Wilhelmshaven das Ziel dieser Initiative, die dem Thema auf Marktplätzen, in Museen, Schulen und Kirchen nachspürt. Ansprechpartner vor Ort sind Merlin Piehl und Andreas Müller.

 

Mit dem Aufbau großer Kuben wurde das Publikum mit einbezogen. Aus einem zuerst geformten Schiff, das sich auf den Veranstaltungsort Marinemuseum bezog, wurde der Giebel der Südzentrale nachgebaut, der – so abstrakt in Bauklotzform nachgebaut – auch an das Brandenburger Tor erinnerte.Größtes Highlight der Veranstaltung war der Auftritt der „GoSpecial Band“, die mit ihrer positiven Energie dem Thema Südzentrale einen ganz neuen Eindruck verlieh.

 

Keine Hoffnungslosigkeit sei zu spüren gewesen, so der Veranstalter, ganz im Gegenteil. Viele Gespräche würden den Werdegang der Südzen­trale positiv beeinflussen. Und die Hoffnung sei groß, dieses Gebäude für die Stadt retten zu können. Bisher seien 2000 Unterschriften für eine Resolution gesammelt worden, die dem neuen Rat der Stadt Anfang November übergeben werden soll.

 

Der Verein weist darauf hin, dass noch den gesamten Oktober über Unterschriften gesammelt werden und bittet, Listen von der Internetseite www.suedzentrale.de runterzuladen und in der Stadt auszulegen. In diese Listen können sich Menschen, die sich für den Erhalt der Südzentrale einsetzen wollen, eintragen.






Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com