Sport

12.09.2012


Motorsport: Finalerfolg für Junioren vom MSC Moorwinkelsdamm


Darrel de Vries bei "Deutschen" in 125 ccm-Klasse auf Platz drei. Ann-Kathrin Gerdes fuhr ihr zweites Rennen.


Platz fünf im zweiten Rennen: Ann-Kathrin Gerdes aus Zetel (links).   Sieger in Cloppenburg: Tom Finger (MSC Moorwinkelsdamm)     FOTO:    privat

Platz fünf im zweiten Rennen: Ann-Kathrin Gerdes aus Zetel (links). Sieger in Cloppenburg: Tom Finger (MSC Moorwinkelsdamm) FOTO: privat

 

Moorwinkelsdamm/sr - Erfolgreich waren die Bahnsportler des Motorsportclubs Moorwinkelsdamm bei ihren Starts in Baden-Württemberg und Cloppenburg.

Der MSC Berghaupten (Baden-Württemberg) richtete die Deutschen Bahnsportmeisterschaften der Juniorenklassen aus.

In drei verschiedenen Altersklassen (von 6 bis 18 Jahren) starten die Akteure zu insgesamt vier Läufen über je vier Runden auf dem Bahnoval. In jeder Klasse trafen die zwölf besten Fahrer aus ganz Deutschland aufeinander und fuhren die Meister ihrer Klasse aus.

Vom MSC Moorwinkelsdamm (Gemeinde Bockhorn) hatte sich in der 50 ccm-Klasse (Junior A) Tom Finger auf Grund von Platz vier in der Norddeutschen Bahnmeisterschaftstabelle (NBM) qualifiziert. Bei den 125er-Fahrern (Junior B) reiste Darrel de Vries nach Berghaupten. Der MSC-Fahrer führt in dieser Klasse die NBM-Konkurrenz mit klarem Abstand an. Die Junior C-Klasse (250 ccm) ist zur Zeit vom MSC nicht besetzt.

Der achtjährige Tom Finger holte sich vier Punkte, die nicht zur Qualifikation für das Finale reichten. Am Ende wurde er Zehnter. Angesichts der sehr starken Konkurrenz ist aus MSC-Sicht dieser 10. Platz aber mehr als ein Achtungserfolg in seiner zweiten Rennsaison.

Mehr lesen Sie heute in der „Wilhelmshavener Zeitung“.