Friesland

13.12.2013


IVG muss technische Systeme verbessern


Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat nach dem Öl-Austritt in Etzel den Kavernen-Verteilerplatz wieder freigeben. Es hat jedoch angeordnet, dass die IVG ihre technischen Systeme verbessern muss.


Etzel/fr - Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat nach dem Öl-Austritt im Kavernenfeld in Etzel den Kavernen-Verteilerplatz 10 der IVG Caverns GmbH wieder freigeben. Dort waren am 16./17. November rund 40 000 Liter Rohöl aus einem Entlüftungsventil ausgelaufen. Nach umfangreichen Reinigungs- und Inspektionsarbeiten konnte der Sammelplatz jetzt über neu verlegte Abflussleitungen wieder an das umliegende Gewässersystem (Friedeburger Tief) angeschlossen werden.

Laut LBEG macht die Sanierung der belasteten Böden und Gewässer Fortschritte. Im Bereich des Verteilers seien etwa 400 Kubikmeter verunreinigter Boden sowie 300 Kubikmeter Material von Uferböschungen entfernt worden. Die Böden der umliegenden Gräben und etwa die Hälfte der betroffenen Uferböschungen zwischen den Einsatzpunkten Hohemey und Zeteler Marsch seien inzwischen abgetragen worden.

Das LBEG hat nach eigenen Angaben angeordnet, dass die IVG ihre technischen Systeme sowie innerbetriebliche Organisation verbessern muss, um Öl-Austritte künftig zu verhindern.