Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven

27.09.2013


Im Neuen Gymnasium steckt enormes pädagogisches Potenzial


Das Lehrerkollegium des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven hatte das Glück, die Schule nach eigenen Vorstellungen entstehen zu lassen.


Die „Singing Kids“ (Bild) unter Leitung von Christiane Meyer-Rasche brachten „Heut? ist ein guter Tag“ zu Gehör, die Schulcombo unterhielt die Gäste - Vertreter des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft - mit rockigen Klängen.      WZ-FOTO:    Lübbe

Die "Singing Kids" (Bild) unter Leitung von Christiane Meyer-Rasche brachten "Heut' ist ein guter Tag" zu Gehör, die Schulcombo unterhielt die Gäste - Vertreter des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft - mit rockigen Klängen. WZ-FOTO: Lübbe

 

Von Norbert Czyz

Wilhelmshaven - Beim Neuen Gymnasium Wilhelmshaven ist es „in hervorragender Art und Weise gelungen, den neuen und den alten Baukörper in eine durchaus gegensätzliche Beziehung zu bringen“.

Dieses Lob brachte Oberbürgermeister Andreas Wagner in seiner Rede zur Einweihung des Neuen Gymnasiums am Mühlenweg auf den Architekten Prof. Frank Hausmann und die bauausführenden Firmen aus. Wagner, der es als Aufgabe dieser Schule sieht, einerseits „die Spitze“ zu fördern, andererseits „die Chancengleichheit“ zu realisieren, sagte, der Namensgebungsprozess sei angeschoben und werde „ergebnisoffen geführt“. Unabhängig davon sei er persönlich für einen Namen, der „den Schwung der neuen Schule unterstreicht“.

Zum Schluss seiner Rede ging Wagner auf die vom Schulelternrat erhobene Kritik über Probleme der Schülerbeförderung ein. Er sagte, erarbeitete Lösungsmöglichkeiten würden kurzfristig in die Diskussion eingebracht.

Vor ihm hatte die Schulleiterin Anke Steckhan den Entstehungsprozess der neuen Schule skizziert. „Es ist uns gelungen, eine neue Schule von innen heraus entstehen zu lassen, deren pädagogisches Konzept zum einen auf den Stärken der Vorgängerschulen und zum anderen auf neuen Lehr- und Lernmethoden sowie entwicklungspsychologischen Erkenntnissen beruht.“ Man habe das Glück gehabt, die eigene Schule „nach unseren Vorstellungen . . . entstehen zu lassen“.

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 27.09.2013
Kurzbeschreibung:

Das Neue Gymnasium Wilhelmshaven feierlich eingeweiht +++ Flugbetrieb in Upjever wurde eingestellt +++ Wahlkreis 26: Endergebnis steht fest
Seitenzahl: 45
PDF Größe: 23,8 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,50 €