Sport

22.04.2013


Handball, 3. Liga: WHV's Kozul überzeugt erneut als Spielgestalter


1300 Zuschauer der Nordfrost-Arena erlebten einmal mehr ein Wechselbad der Gefühle.


Mit einem glücklichen 33:32 Sieg gegen SC Bayer Uerdingen (blaue Hemden)   baute der Wilhelmshavener HV seine gute Heimbilanz aus. Seinen Anteil daran hatte auch Tobias Schwolow (beim Wurf).                                                                                                Foto: Knothe

Mit einem glücklichen 33:32 Sieg gegen SC Bayer Uerdingen (blaue Hemden) baute der Wilhelmshavener HV seine gute Heimbilanz aus. Seinen Anteil daran hatte auch Tobias Schwolow (beim Wurf). Foto: Knothe

Von Carsten Conrads

 

Wilhelmshaven - Das vorletzte Heimspiel des Wilhelmshavener HV in der 3. Liga West gegen den SC Bayer Uerdingen war sicher nichts für Feinschmecker. 1300 Zuschauer der Nordfrost-Arena erlebten einmal mehr ein Wechselbad der Gefühle, denn die Heimserie der Jadestädter wackelte lange Zeit bedenklich gegen clevere Krefelder.

Am Ende war es nicht die spielerische Klasse, sondern ein kämpferischer Kraftakt, der den Gastgebern einen glücklichen 33:32 (16:17)-Heimsieg sicherte.

Bester Mann im rot-blauen WHV-Dress war dabei Matej Kozul. Der eigentliche Abwehrspezialist, der im ersten Drittel der Saison fast nur in der Defensive zum Einsatz kam, stellte auch gegen Uerdingen wieder seine ständig wachsenden Offensivqualitäten unter Beweis. Mit sechs Toren war der 20-Jährige zweitbester Schütze hinter Top-Scorer Evgeny Vorontsov (9/1), als Spielgestalter war er zudem lange Zeit Dreh- und Angelpunkt der Jadestädter.

Zufrieden war Kozul am Ende aber nicht, was weniger an der eigenen, sondern eher an der wechselhaften Teamleistung lag. „Wir haben uns das Leben aufgrund der vielen Fehler selbst gemacht“, sagte der 20-Jährige. „Normalerweise müssen wir schon zur Pause mit fünf Toren führen, haben den Gegner aber immer wieder zum Torewerfen eingeladen. So mussten wir alle bis zur letzten Minuten zittern. Der Sieg ist nicht unverdient, aber sehr, sehr glücklich.“