Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Top-Thema

25.10.2012


Bunker müssen weichen


Banter Kaserne: Städtische Planung kontra Bürgerinitiative.


Unterschiedliche Pläne gibt es für den Bunker vorn an der Jadeallee...

Unterschiedliche Pläne gibt es für den Bunker in der Nähe des Jade-Innovationszentrums...

...und den zweiten in der Nähe des Jade-Innovationszentrums.      WZ-FOTOs:    Knothe

...und den vorn an der Jadeallee. WZ-FOTOs: Knothe

 

Wilhelmshaven/HL - Eine deutliche Absage hat Oberbürgermeister Andreas Wagner der Idee zum Erhalt der beiden großen Bunker auf dem Gelände der ehemaligen Banter Kaserne erteilt. „Wir müssen strategisch denken und wollen uns auf diesem Gelände die Entwicklungsmöglichkeiten nicht verbauen. Schließlich brauchen wir Arbeitsplätze in Wilhelmshaven“, sagte er auf Anfrage. „Und ich halte die Fläche nur ohne diese Bunker für nutzbar.“

Damit bestätigt OB Wagner die Befürchtung der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne. Diese Mannschaftsbunker vom Typ 750 müssten als Erinnerung an eine schlimme Zeit und als Mahnmal für die Zukunft unbedingt erhalten bleiben, meinte Bunker-Experte Holger Raddatz Ende August. Kurz zuvor hatte er die Bürgerinitiative gemeinsam mit einigen Ratsvertretern der Stadt gegründet. Ein Museum könne im vorderen Bunker in Nähe der Jadeallee entstehen, so ihr Vorschlag. Der hintere Bunker weiter westlich könnte von Kletterern genutzt werden. Auch als Probeort für Musikgruppen sei der Bunker denkbar.

In einer Presseerklärung bedauert die Bürgerinitiative, dass ihr Anliegen offenbar kein Gehör findet: „Der Zuspruch für den Erhalt der beiden Bunker als Mahnmal mit neuer Nutzung ist vorhanden. Die Fürsprecher kommen aus ganz Deutschland, aus den Niederlanden und aus England.“ Auch nachfolgende Generationen sollten anhand der Bunker erfahren, was damals in der Stadt geschehen ist, heißtes in der Presseerklärung weiter.

 

Mehr lesen Sie heute in der „Wilhelmshavener Zeitung“.

 

 


Lesen Sie den vollständigen Artikel in der "Wilhelmshavener Zeitung"
Digitale Ausgabe: WZ vom 25.10.2012
Kurzbeschreibung:

JWP: Sanierung im Zeitplan +++ Verfahren gegen Ex-RNK-Chef +++ Stadt kauft Wiesbadenbrcke
Seitenzahl: 32
PDF Größe: 21,5 MB
Preis inkl. MwSt.
Einfach Online kaufen und sofort lesen!
1,40 €