Top-Thema

24.11.2017


Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" rettet 90 Flüchtlinge


Die Besatzung hat laut Verteidigungsministerium zwei Schlauchboote geortet. Unter den Geretteten seien mehr als 50 Kinder.


Artikel weiterempfehlen
Ihre Daten
Absendername:  
E-Mail Adresse:  
Daten des Empfängers
Empfängername:  
E-Mail Adresse:  
Ihre Nachricht zu diesem Artikel:
   
 
Angezeigten Code eingeben:  

WZ-Foto: Bilddienst/Lübbe

Berlin/Mittelmeer/mh - Die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" hat im Zuge ihres Mittelmeer-Einsatzes 90 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Das teilte das Verteidigungsministerium in Berlin am Freitag mit. Demnach habe die Besatzung zwei Schlauchboote rund 130 Kilometer vor der libyschen Küste geortet.

Während dem einen Schlauchboot die „Aquarius“ der Nichtregierungsorganisation (NGO) SOS Méditerranée zur Hilfe kam, nahm die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" 90 Personen des anderen Bootes auf. Unter den Geretteten seien 53 Kinder - davon vier Babys -, heißt es. Die Flüchtlinge wurde anschließend an ein weiteres NGO-Schiff übergeben.