Marine

12.01.2018


Fregatte "Hessen" trainiert mit US-Flugzeugträgerverband


Die "Hessen" wird Wilhelmshaven am Montag, 15. Januar, verlassen und vor der US-Ostküste an zwei Seemanövern teilnehmen.


Die Fregatte "Hessen" bricht am Montag zu Seemanövern vor der US-Küste auf. WZ-Foto: Bilddienst/Lübbe

Wilhelmshaven/sun - Die Fregatte "Hessen" läuft am Montag, 15. Januar, um 10 Uhr in Richtung der amerikanischen Ostküste aus. Gemeinsam mit einer norwegischen Fregatte und mehreren Schiffen der US-Streitkräfte, darunter der Flugzeugträger USS Harry S. Truman, werden zwei Seemanöver durchgeführt.

 
Laut Mitteilung des PiZ des Marinekommandos sollen die Fähigkeiten einer deutschen Verbandsflugabwehrfregatte demonstriert werden. Für viele der Besatzungsmitglieder sei das Manöver der erste Besuch eines anderen Landes als "Botschafter in Blau". 
Nach den Übungen wird die "Hessen" gemeinsam mit der USS Harry S. Truman ins Mittelmehr aufbrechen. Insgesamt wird die Fregatte mehr als sechseinhalb Monate auf See verbringen.