Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

Fregattenkapitän Jörg Mascow leitet des Wilhelmshavener Karrierecenters seit Ende Oktober 2017 . Seine Leidenschaft für die Seefahrt ist unverkennbar: Mascow war Kommandant der Fregatte „Augsburg“.  WZ-Foto:    Lübbe

Das Wilhelmshavener Karrierecenter ist ab Oktober dem "großen" Karrierecenter I in Hannover unterstellt.» mehr...


Im Arsenalbetrieb Wilhelmshaven stehen in den kommenden Jahren umfassende Bauarbeiten an.  Die Realisierung verzögert sich, weil  alleine das Verteidigungs- und das Finanzministerium  ein Jahr brauchen, um die Projekte zu prüfen.  WZ-Foto: Lübbe

Die jetzige Struktur des Marinearsenals war 2011 geplant worden. Auf die veränderten Rahmenbedingungen und die wachsende Flotte reagieren die Verantwortlichen mit moderaten Anpassungen - besonders in Kiel.» mehr...


Wilhelmshavens Bürgermeister Uwe Reese, vorne mit Vizeadmiral a.D. Wolfgang Nolting,  empfing die Mitglieder der MOV im Rathaus.  WZ-Foto:    Gabriel Jürgens

Ihren 100. Geburtstag feierte die in Bonn ansässige Marine-Offizier-Vereinigung in Wilhelmshaven - ihrem Gründungsort. Vielleicht wird sie bald dauerhaft in der Jadestadt sein.» mehr...


Carlo Struß, Henrik Bartels, Hans-Jörg Bange, Fritz Ramlow und Matthias Moorkamp (v.li.) standen den Besuchern der U10 im Marinemuseum Rede und Antwort .    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Funksignale vom Uboot U10 gibt es schon lange nicht mehr. Es ist Museumsschiff. An diesem Wochenende aber gingen von dort wieder Signale hinaus in die Welt - und es gab auch Antworten.» mehr...


Die Abgeordnete Siemtje Möller (Mitte) besuchte das BAAINBw in Koblenz. Neben ihr  (v. l.),  Brigadegeneral Thorsten Puschmann, MdB-Mitarbeiterin Silvia Petig,  Oberst  Frank Werner Trettin, BAAINBw-Präsidentin Gabriele Korb und  Oberst  Gert Nultsch.  Foto:    SPD/p

Siemtje Möller war beim Bundesamt für Beschaffung in Koblenz zu Gast. Dort sind etliche Stellen unbesetzt. Die Anschaffung der MKS 180 soll im Zeitplan liegen.» mehr...


Treffer 16 bis 20 von 462
<< 2 3 4 5 6 >>