Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

Die Fregatte "Bayern" wird den Heimathafen am 7. März um 10 Uhr verlassen. Sie löst die "Frankfurt am Main" ab.» mehr...


Beim Neujahrsempfang des Freundeskreises Deutsche Marine in Wilhelmshaven (FDMW) übergab Crewsprecher Dietmar Janssen (2. von rechts) das Amt symbolisch mit der Tischglocke turnusgemäß für zwei Jahre  an Menno Baumann (2. von links). Ehrencrewsprecher Rüdiger Nietiedt, Arno Wiemers und Festredner  Christoph Otten, Leitender Direktor des Marinearsenals (die übrigen von links), gratulierten als Erste.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens

Beim Neujahrsempfang des Freundeskreises Deutsche Marine informierte Arsenalleiter Christoph Otten über den aktuellen Stand. Der Freundeskreis hat einen neuen Crewsprecher.» mehr...


23.01.2018

Die Fregatte der Klasse F123 war am 7. August ausgelaufen, um die Operation "Sophia" zu unterstützen. Am Freitag, 26. Januar, kehrt sie zurück.» mehr...


Die Fregatte „Karlsruhe“ - hier  unmittelbar nach ihrer Außerdienststellung im Marinearsenal.  Foto: WZ-Bilddienst/Lübbe

Erkenntnisse aus Sprengungen und Beschuss der "Karlsruhe" sollen die Sicherheit der Besatzungen erhöhen. Der Nabu Schleswig-Holstein befürchtet erhebliche Schäden für die Meeresumwelt.» mehr...


17.01.2018

Die Marine wird sich beim „Wochenende an der Jade“ auf einem Teil der Wiesbadenbrücke präsentieren.» mehr...


Treffer 16 bis 20 von 442
<< 2 3 4 5 6 >>