Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

Auf 5300 Quadratmetern Fläche finden im Erdgeschoss die Allgemeinmediziner und Zahnärzte ihren Platz, in der ersten Etage unter anderem weitere Fachärzte und darüber eine Bettenabteilung sowie Teile des Stabs. Die zusätzlichen fachärztlichen Untersuchungsstellen sind für Innere Medizin, Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Psychologie vorgesehen. Foto: WZ-Bilddienst/Gabriel-Jürgens

Das wohl markanteste Bundeswehrgebäude am Standort wird am 27. Mai offiziell seiner Bestimmung übergeben. Baumängel und neue Gesetze hatten die Übernahme lange verzögert.» mehr...


01.03.2019

Das Verteidigungsministerium hat laut Medienberichten zufolge Fehler bei der Sanierung des maroden Segelschulschiffs "Gorch Fock" eingestanden. » mehr...


Fregattenkapitän Jörg Mascow an seinem Arbeitsplatz am Standort des Karrierecenters in der Rheinstraße. Hier haben der Berufsförderungsdienst, die Karriereberatung und das Wehrersatzwesen (Reservistenbetreuung) ihren Sitz.  WZ-Foto:    Lübbe

Der steigende Personalbedarf der Streitkräfte hat Folgen: Fregattenkapitän Jörg Mascow kann neu planen - und behält zunächst ein eigenständiges Karrierecenter in Wilhelmshaven.» mehr...


Vor Helgoland demonstrierte die Besatzung auf dem  Typschiff der Klasse F 125 bei Hartruderlagen die Manövrierfähigkeit .   WZ-Foto:    Halama

Die Besatzungen sind "heiß" darauf, das erste Schiff der Klasse F 125 endlich zu übernehmen. Die Fregatte "Baden-Württemberg" verlegt von der Hamburger Werft nach Wilhelmshaven.» mehr...


Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller im Gespräch mit Fregattenkapitän Marc Regge, dem Leitenden Schiffsingenieur der Besatzung „Alpha“ .  WZ-Foto:    Halama

SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, Mitglied im Verteidigungsausschuss, war bei der Verlegungsfahrt der "Baden-Württemberg" mit dabei. Im WZ-Gespräch schildert sie ihre Eindrücke.» mehr...


Treffer 16 bis 20 von 508
<< 2 3 4 5 6 >>