Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

Die Soldaten sahen Boote voller Flüchtlinge auf dem Meer, nahmen sie aber nicht an Bord. Warum es sich um einen hoch politischen Einsatz handelte, erklärt Kommandant Brüggemeier.» mehr...


22.08.2018

Der Einsatz in der Ägäis ist nach fast sechs Monaten beendet. Im NATO-Verband der Standing Martime Group 2 wurden rund 27.500 Seemeilen zurückgelegt.» mehr...


Ein fehlgestarteter Flugkörper sorgte am 22. Juni für einen Brand an Bord.» mehr...


18.07.2018

Die "Hessen" nahm an gemeinsamen Übungen mit der US-Navy und der französischen Luftwaffe teil und unterstützte Einsätze der NATO. » mehr...


Kurz nach der Indienststellung 2016 musste die USS „Zumwalt“ wegen technischer Probleme im  Panamakanal abgeschleppt werden. Nun hat es den zweiten Zerstörer dieser Klasse, die „Michael Monsoor“, erwischt.    DPA-Foto:    Rozo

Kampfschiffe sind hochkomplexe Waffensysteme - "Kinderkrankheiten" inklusive. Und die gibt es nicht nur im deutschen Marineschiffbau: Aktuell trifft es die US-Marine.» mehr...


Treffer 6 bis 10 von 469
<< 1 2 3 4 5 >>