Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

Beim Marineball wurde viel getanzt. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens.

Der Marineball 2018 feiert das Jubiläum "60 Jahre Zerstörer-/ Einsatzflottille". Die Stepptanzshow der Tanzschule Dunse sorgte für einen überzeugenden Showteil.» mehr...


27.11.2018

Die "Bonn" bricht am Freitag, 30. November, in die Ägäis auf. Dort unterstützt der Einsatzgruppenversorger den NATO-Einsatz.» mehr...


Das Schiff im Schwimmdock.  WZ-Foto: Lübbe

26.11.2018

Marineschiffe machen den Löwenanteil des Geschäfts der Neuen Jadewerft aus. Geschäftsführer Dietmar Janssen nennt die anspruchsvolle Instandsetzung von Fregatten "Königsklasse".» mehr...


D iese Woche lagen alle vier Fregatten der Klasse F 125 in der Hamburger Werft (v.l.): die „Rheinland-Pfalz“, die „Nordrhein-Westfalen“ (Ab Freitagabend wieder in Wilhelmshaven), die „Baden-Württemberg“ und die „Sachsen-Anhalt“.  Foto:    Behling

Für die Besatzungen setzt Ralf Kuchler, seit Juli Kommandeur der Einsatzflottille 2, auf mehr praxisorientierte Ausbildung bereits im Hafen.» mehr...


Das neue Organisations-Team des Marineballs an Bord der „Mölders“ im Marinemuseum (v.li.): Katja Breuer, Fregattenkapitän Thomas Winkler, Oberstabsbootsmann Ewald Arends, Kapitänleutnant Helle Pahl und Oberbootsmann Lars Helmboldt. Auf dem Bild  fehlt Kapitänleutnant Holger Lübben.    Foto:    Marine

Das Motto des diesjährigen Marineballs lautet "60 Jahre Einsatzflottille 2".» mehr...


Treffer 1 bis 5 von 478
1 2 3 4 5 >>