Wilhelmshaven "atmet Marine" und ist schon lange der größte deutsche Marinestandort. Künftig wird Wilhelmshaven mit über 8500 Dienstposten der größte Bundeswehrstandort sein. In der Jadestadt sind die Einsatzflottille 2 mit ihren Schiffen, das neue Marineunterstützungskommando (MUKdo) (Hauptsitz derzeit in Roffhausen), aber auch das Logistikzentrum der Bundeswehr, welches der Streitkräftebasis unterstellt ist, beheimatet. Als große zivile Dienststelle findet sich das Marinearsenal im Herzen der Stadt - wo einst die Kriegsmarinewerft die Keimzelle der Stadt bildete.

DPA-Foto: Wagner

12.04.2019

Der Bundesrechnungshof rüffelt Personalpolitik der Bundeswehr. Die Marineschiffe können zwei Jahre lang in See bleiben. Unklar ist, wann diese Stärke zum Tragen kommen kann.» mehr...


08.04.2019

Die "Hessen" wird den Einsatzgruppenversorger "Bonn" in der Standing NATO Maritime Group 2 ablösen. Fast sechs Monate wird die Fregatte in der Ägäis bleiben. » mehr...


„Haltlose Gerüchte“: Im Marinearsenal informierte gestern das komplette Präsidium des Rüstungsamtes die Mitarbeiter über die geplante Reform.    WZ-Foto: Lübbe

06.04.2019

Präsidentin und Vizepräsidenten des Rüstungsamtes waren erstmals gemeinsam im Marinearsenal. Sie konnten den Mitarbeitern dem Vernehmen nach die Verunsicherung nehmen.» mehr...


Die Forderung: "Abteilung See nach Wilhelmshaven verlagern"» mehr...


WZ-Foto: Lübbe

03.04.2019

Die Bundesregierung beruhigt: Niemand will Dienstposten von Wilhelmshaven nach Koblenz verlegen. Aber die Beschäftigten bleiben weiter skeptisch.» mehr...


Treffer 1 bis 5 von 505
1 2 3 4 5 >>