Top-Thema

24.12.2015


Studie zur Hafenerweiterung fertig


Das Land Niedersachsen setzt auf Industrieansiedlungen auf dem Voslapper Groden. Das sei eine Top-Lage für den Hafen.


Foto: WZ

Von Gerd Abeldt

Wilhelmshaven - Die Machbarkeitsstudie für den 2. Bauabschnitt des JadeWeserPorts ist fertig. Wie Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) gegenüber der WZ sagte, soll die Studie Anfang 2016 vorgestellt werden. Ursprünglich war die Präsentation schon für den Herbst vorgesehen. Aber aufgrund der Megathemen Volkswagen-Krise und Flüchtling-Strom sei keine Zeit für so ein wichtiges Thema gewesen, so Lies.

Mit der Entwicklung am Eurogate Container-Terminal Wilhelmshaven (CTW) sei er zufrieden, sagte Lies. In diesem Jahr werden rund 400 000 Standardcontainer (TEU) umgeschlagen - nach nur 65 000 im Vorjahr. In 2016 werde der Umschlag weiter anziehen.

In der Machbarkeitsstudie gehe es auch um die Frage, wann der Bedarf für einen Erweiterung des Hafens vorhanden ist. „2017 wollen wir einen Umschlag von eine Million TEU erreichen“, sagte Lies. Das wäre das Signal, mit dem Planfeststellungsverfahren für die Erweiterung zu beginnen.