Benutzernamen vergessen?
 
Passwort vergessen?
 
Wozu anmelden?

Jade-Weser-Port

19.01.2016


Hafenkonzept: Bund will die Seehäfen stärken


Die Bundesregierung will Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Häfen vergrößern. Das geht aus dem Nationalen Hafenkonzept von Bundesverkehrsminister Dobrindt hervor.


Berin/rb - Die Bundesregierung will Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Häfen vergrößern. Das geht aus dem Nationalen Hafenkonzept 2015 von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hervor, das unserer Berliner Redaktion vorliegt und am morgigen Mittwoch vom Bundeskabinett beraten werden soll.

Die Häfen müssten in die Lage versetzt werden, die künftigen Herausforderungen zu meistern und ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter zu verbessern. Der Bund bekennt sich zur geplanten Vertiefung der Fahrrinnen von Elbe und Außenweser. „Durch die Maßnahmen werden deutsche Seehäfen in die Lage versetzt, die derzeit größten Containerschiffe anforderungsgerecht abzufertigen“, so das Verkehrsministerium.

Ohne die Vertiefungen „würden die Logistikstandorte in Hamburg und Bremerhaven von der Entwicklung abgekoppelt“ und am Ende Rotterdam und Antwerpen profitieren. „Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven könnte die diesbezüglichen Leistungen Hamburgs und Bremerhavens nicht ersetzen.“






Diese Seite bookmarken bei...
bookmark at facebook.combookmark at studiVZpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at google.combookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at digg.combookmark at yahoo.com